Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Zähne - Belle Dame

Endlich gerade Zähne: kieferorthopädische Behandlung bei Erwachsenen

6. Dezember 2013 |

Eine Fehlstellung der Zähne können Kieferorthopäden grundsätzlich bei Patienten jeden Alters regulieren. Die Korrektur der Fehlstellungen nimmt nur unwesentlich mehr Zeit in Anspruch als bei Jugendlichen. Beachtet werden muss jedoch, dass die Kosten für eine kieferorthopädische Behandlung oftmals vom Patienten allein getragen werden müssen. In einigen Fällen kann es auch Zuzahlungen von der Krankenkasse geben.

weiter

Gesundes Zahnfleisch für gesunde Zähne

28. Januar 2013 |

Ohne kräftiges Zahnfleisch werden auch die Zähne krank, denn wenn diese keinen Halt haben, können sie nicht richtig arbeiten.

Jede Generation hat so seine typischen Probleme, so tritt Karies eher bei jüngeren Menschen auf, während man im fortgeschrittenen Alter eher mit Zahnfleischproblemen zu kämpfen hat. Mit der Zeit ist es also sinnvoll, die Taktik im Kampf gegen Zahnerkrankungen zu ändern.

Die Ursache erkennen…

Im Alter zwischen 35 und 44 Jahren ist die Gefahr an Zahnfleischschwund zu erkranken am höchsten. Ausgelöst wird dies durch bakterielle Zahnbeläge an den Übergängen vom Zahn zum Zahnfleisch. Werden diese nicht täglich gründlich entfernt, wirken die Giftstoffe auf das Zahnfleisch und verursachen schwere Entzündungen.

Erkennbar sind diese im Erststadium an geschwollenem und blutendem Zahnfleisch. Wird dies nicht behandelt, breiten sich die Bakterien aus und dringen bis zur Zahnwurzel vor. Am Ende steht der Kieferknochen unter Attacke, wodurch der Zahn seine Verankerung verliert und ausfällt.
weiter

Sportsfreund Fruchtriegel

14. Dezember 2012 |

Bei der körperlichen Betätigung an der frischen Luft, fällt man oft in ein Hungerloch, welches schnell zu Kreislaufproblemen führt. Schnelle Abhilfe schafft hier ein Obstriegel, der den Kohlehydratspeicher auffüllt.

Noch gesünder als ein Fruchtriegel ist der klassische Apfel © flickr / bogoni

Fruchtriegel sind nicht nur lecker, sondern auch sehr praktisch: bereits eine Portion sättigt für Stunden, sodass eine ausgedehnte Wandertour nicht vorzeitig enden muss.

Praktische Helfer für unterwegs

In erster Linie besteht ein Obstriegel aus Früchten aller Art. Gepresst und zerkleinert werden sie von Oblaten zusammengehalten, sodass die Finger unterwegs sauber bleiben. Meist sind Rosinen enthalten, aber auch Varianten mit Aprikose, Dattel, Weintraube oder Banane sind beliebt. Nüsse oder Getreide sorgen für Abwechslung.
weiter

Kampf gegen den Zahn-Gilb

14. November 2012 |

Weiße Zähne sind das Schönheitsideal. Kein Wunder, vermitteln gelblich verfärbte Zähne doch den Eindruck von Ungepflegtheit oder sogar Krankheit. Neben dem regelmäßigen Zähne putzen ist ebenso die richtige Ernährung für strahlend weiße Zähne verantwortlich.

Neben Zahnpflege, Ernährung spielen auch die Gene eine nicht zu unterschätzende Rolle bei der Zahnfarbe. Jeder Mensch ist anders veranlagt und hat somit von Natur aus eher eine gelbliche oder weiße Zahnfarbe. Dennoch ist es möglich, den Farbton etwas aufzuhellen.

Die Ursachen kennen und beseitigen

Nicht immer lassen sich die Ursachen von gelben Zähnen beheben. So können zum Beispiel auch Erkrankungen oder genetische Defekte für das Zahngelb verantwortlich sein. Häufiger sind jedoch Ursachen wie übermäßiges Rauchen, zu viel Kaffee, Tee oder Rotwein, deren Farbstoffe sich besonders hartnäckig an den Zähnen festklammern. Aber gerade hier wirken aufhellende Zahnpasten besonders gut.
weiter

Zähneknirschen – ein oft unterschätztes Problem

30. September 2012 |

Nachts, wenn das Gehirn das tagsüber erlebte verarbeitet, sind manchmal auch die Zähne aktiv; und zwar beim Zähneknirschen. Die Folge sind starke Zahnschädigungen. Um dies zu verhindern, muss schnell die Ursache erkannt und bekämpft werden.

Problematisch ist nur, das nächtliche Zähneknirschen festzustellen. Passiert es nachts, bekommt der Betroffene nichts davon mit. Dieser ist dann auf die Hilfe von Freunden oder Partnern angewiesen. Wacht eine vertraute Person von den Knirschgeräuschen auf, ist es möglich so schnell wie möglich Abhilfe zu schaffen.

Folgenschwere Schäden

Zähneknirschen wirkt sich vor allem, aber nicht ausschließlich, auf das Gebiss aus. Nach längerem Knirschen sind die Zähne abgeschliffen und haben ihre ursprüngliche Höhe eingebüßt. Dadurch können die Zähne leichter abbrechen, was die Rekonstruktion aufwendig und teuer macht. Muss die Zahnhöhe künstlich wieder hergestellt werden, ist dies auch nicht von Dauer, da nur die Folge bekämpft wurde und nicht die Ursache.
weiter

Die richtige Zahnpflege gegen Karies

13. September 2012 |

Zwar hat sich die Gesundheit der Zähne enorm verbessert, doch ist es zugleich schwieriger geworden, die Zähne ein Leben lang gesund zu halten, da die Nahrung viel mehr Zucker enthält als früher. Doch mit der richtigen Zahnpflege lässt sich Karies effektiv vorbeugen.

Karies entsteht durch Bakterien, welche den Zucker in der Nahrung aufnehmen und durch ihren Stoffwechsel Säure absondern, welche den Zahnschmelz angreifen. Unternimmt man nichts dagegen, wird der Zahnschmelz mit der Zeit immer dünner – bis sich schließlich Löcher bilden.

Vorsicht ist besser als Nachsicht

Deshalb ist es ungemein wichtig, Karies gar nicht erst entstehen zu lassen. Dazu ist es sehr wichtig regelmäßig zum Zahnarzt zu gehen um den Zustand der Zähne kontrollieren zu lassen. An weißlichen Flecken auf den Zähnen ist zu erkennen, dass der Zahn angegriffen ist. Diese Flecken lassen sich problemlos entfernen. Nach einer Behandlung mit Flourid, welche den Zahnschmelz härtet, ist dem Loch vorgebeugt.
weiter

Interdentalbürsten – die Spezialisten für Zahnzwischenräume

6. Juni 2012 |

Neben der klassischen Zahnseide können auch kleine Interdentalbürsten zur Reinigung der Zahnzwischenräume eingesetzt werden.

Gerade für größere Abstände und die Reinigung von Zahnspangen sind die kleinen Zahnbürsten bestens geeignet. Da sie ebenso effektiv sind, wie die klassische Zahnseide, liegt die Entscheidung, was es sein soll, lediglich bei den persönlichen Vorlieben.

Die Vorteile von Interdentalbürstchen

Der entscheidende Vorteil bei Interdentalbürsten liegt darin, dass die keinen Kontakt zum Nachbarzahn brauchen um den Zwischenraum zu reinigen. Deshalb ist sie bei der Reinigung von Kronen oder Implantaten der Zahnseide vorzuziehen. Ebenso reinigen sie die schwer zugänglichen Stellen bei einer Zahnspange optimal. Aber auch für ein „normales“ Gebiss sind die kleinen Zahnbürsten geeignet, wenn man mit der Zahnseide nicht zurecht kommt.

Wie die Zahnseide sind Interdentalbürsten vor dem eigentlichen Zähneputzen zu verwenden, damit die aufgelockerten Beläge weggespült werden können. Ähnlich dem Zähneputzen wird von Rot (Zahnfleisch) nach Weiß (Zahn) geputzt.
weiter

Pflege für die Zahnzwischenräume

8. Mai 2012 |

Neben den Zahnoberflächen wollen auch die Zwischenräume gereinigt werden. Geschieht dies nicht, sammeln sich dort Beläge, die zu schmerzhaften Zahnproblemen führen können.

Immerhin machen die Zahnzwischenräume 40% der Gebissoberfläche aus. Wird also fast die Hälfte nicht gereinigt ist die Gefahr das Karies und Zahnfleischentzündungen entstehen sehr hoch.

Den Klassiker Zahnseide richtig anwenden

Für die gründliche Reinigung genügen 25 cm Zahnseide, die zwischen die Mittelfinger gespannt werden. Ist die Seide gespannt, werden die Handflächen nach unten gedreht, damit genügend Platz zum fädeln ist. Begonnen wird hinter dem letzten Zahn. Die Seide wird unter langsamen Vor- und Zurück ziehen zwischen den Zähnen nach oben geschoben. Dabei ist etwas Vorsicht geboten, damit das empfindliche Zahnfleisch nicht verletzt wird. Nach ca. 5 Zwischenräumen wird die Zahnseide von dem einen Finger etwas abgewickelt und weiter hinten wieder aufgewickelt und die Stelle zum reinigen so gewechselt.
weiter

Heißhungerattacken effektiv vorbeugen

1. Mai 2012 |

Heißhungerattacken sind fies und immer unwillkommen. Doch mit ein paar Tricks kann man der ungebetenen Erscheinung effektiv vorbeugen.

Vollkornprodukte helfen Heißhunger vorzubeugen © flickr / Itinerant Tightwad

Am wichtigsten ist, dass das körpereigene Insulin nicht steil ansteigt und dann stark abfällt, denn dann sind Heißhungerattacken vorprogrammiert. Es kommt darauf an, den Körper durch die richtigen Lebensmittel stetig mit Energie zu versorgen, sodass er nicht in ein Loch fällt.

Zucker und Kohlenhydrate gegen Heißhunger nutzen

Damit kein Heißhunger aufkommt, muss der Körper möglichst lange zu tun haben, um den aufgenommenen Zucker zu verarbeiten. Traubenzucker, Obst, Fruchtsäfte und Kuchen bestehen aus den sogenannten Einfach- und Zweifachzuckern, welche schnell ins Blut gehen und so bei übermäßigem Genuss zu Heißhunger führen. Besser sind Lebensmittel, die aus Vielfachzuckern bestehen. Der Körper braucht lange um diese zu zerlegen und ins Blut zu überführen, sodass er konstant mit Energie versorgt ist.
weiter

Zähneputzen – eine tägliche Routine ohne Fehler

29. März 2012 |

Das Zähneputzen gehört für die meisten Menschen zum täglichen Ritual. Dies ist auch besonders wichtig, da die Lebensmittel Beläge hinterlassen, die sich ohne Hilfe nicht entfernen lassen und so zu ernsthaften Problemen führen könnten.

In erster Linie geht es bei der Zahnreinigung darum fest sitzende Beläge zu entfernen um so Folgeerscheinungen wie Karien oder Zahnfleischprobleme zu vermeiden. Auch die richtige Ernährung kann zu gesunden Zähnen beitragen.

Die Zähne richtig reinigen

Es herrscht allerdings noch etwas Uneinigkeit darüber, wie lange die Zähne gereinigt werden sollten. Die häufigste Empfehlung lautet, dreimal täglich, jeweils zwei Minuten zu putzen. Es gibt aber auch Wissenschaftler, die einmal täglich zehn Minuten empfehlen. Der Grund ist simpel: Da es eher um das Entfernen fest sitzender Beläge geht, ist es egal ob nun einmal oder dreimal täglich geputzt wird. Wichtig ist die Gesamtmindestdauer.
weiter