Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Im Herbst schön fit bleiben: So geht’s!

Im Herbst schön fit bleiben: So geht’s!

Summer’s gone – jetzt kommt der Herbst mit seinen schönen Farben und stimmungsvollen Sonnenuntergängen. Doch wie behält Frau ihr Wohlfühl-Gefühl, wenn die Tage kürzer und die Nächte länger werden? Mit ein paar Tipps geht das ganz leicht!

Wichtig: saisonal und gesund kochen

Wenn es kühler wird, braucht der Körper Vitalstoffe – und der Herbst liefert sie mit leckerem Obst und Erntegemüse! Äpfel, Kohl und Kürbisse haben die nötigen Vitamine und Mineralstoffe, um uns gut durch diese Jahreszeit zu bringen. Auch Brokkoli, Paprika, Rosenkohl, Sanddorn, Weißkohl und Zitrusfrüchte gehören natürlich auf den Speiseplan. Wer es etwas exotischer mag, kann auf Kiwis zurückgreifen – sie enthalten in hochdosierter Form das so wichtige Vitamin C.

Weitere, wichtige Nähstofflieferanten finden Spaziergänger jetzt im Wald: Pilze. Champignons und Steinpilze auf dem Teller liefern natürliche Antibiotika, die die Abwehrkräfte unterstützen.

Herbstblues? Draußen läuft es besser

Gerade im Herbst ist es wichtig, seinen inneren Schweinehund zu überwinden und in Bewegung zu bleiben. Wer jetzt regelmäßig joggt, stärkt Herz und Kreislauf – und seine Abwehrkräfte. Dazu reichen schon kleine Trainingseinheiten von 30 Minuten, drei Mal pro Woche. Selbst ein abendlicher Spaziergang hilft, sich in Form zu halten.

Wichtig ist atmungsaktive Kleidung – fürs Joggen durchs Herbstlaub genauso wie fürs Fitnessstudio, wenn es regnet und stürmt. Passende Sportswear gibt es bei gorillasports.de oder anderen einschlägigen Online-Shops.

Fürs Laufen in kühleren Temperaturen empfiehlt sich das Zwiebel-Prinzip: Die unterste Kleidungsschicht transportiert Feuchtigkeit nach außen, die zweite Schicht wärmt den Körper und die dritte schützt vor der herbstlichen Witterung. Die Laufschuhe sollten ebenfalls atmungsaktiv und wasserabweisend sein sowie eine rutschfeste Sohle besitzen. So ausgestattet, sind Läuferinnen optimal vor Wind, Wetter und Erkältungen geschützt.

Sie sind jetzt ideale Durstlöscher: Tees

Wer viel Fitness betreibt, muss seinen Flüssigkeitshaushalt wieder ausgleichen. In der dunklen Jahreszeit sollte man dabei des Öfteren die Mineralflasche im Kühlschrank lassen und sich einen Tee brühen. Er hält nach dem Training nicht nur warm, sondern versorgt uns auch mit zahlreichen Inhaltsstoffen, die einfach guttun.

Salbeitee enthält zum Beispiel ätherische Öle, Gerbstoffe und Triterpene. Die Gerbstoffe besitzen eine antibakterielle Wirkung, und Triterpene wirken entzündungshemmend.

Echinacea- oder Sonnenhut-Tee ist ebenfalls empfehlenswert: Er enthält essentielle Öle, Flavionide, Polysaccharide sowie reichlich Vitamin C. Dieser Tee stärkt so das Immunsystem und senkt das Risiko einer Erkältung um ein Vielfaches. Selbst wenn es einen bereits erwischt hat, kann Echinacea die Dauer eines grippalen Infekts nennenswert verkürzen.

Ein weiterer Tipp ist Ingwer-Tee mit Zitrone: Er stärkt mit seinen ätherischen Ölen den Stoffwechsel und das Kreislaufsystem, zusätzlich wirkt Ingwer entzündungshemmend. Außerdem enthält der Tee Antioxidantien, die sich positiv aufs Immunsystem auswirken.

Bild: Pixabay, 3832331, Andy Choinski

weiter

This is the most recent story.