Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Keine Angst vorm Schminken

Kleine, aber hilfreiche Tipps für das tägliche Makeup.

Knapp die Hälfte der Frauen benutzen angebliche kein Makeup aus Angst „angemalt“ auszusehen. Viele erachten es andererseits viele als Zeichen für Gepflegtheit und finden es sogar attraktiv.

Dabei gibt es doch durchaus das Eine oder Andere, was wir gerne kaschieren würden, zum Beispiel rote Flecken im Gesicht, glänzende Stellen auf der Stirn, Augenringe oder ein Pickelchen.
Es gibt die richtige Farbnuance für jeden Hauttyp, damit damit der Teint auch wirklich natürlich aussieht. Ob Fluid oder Puder für die problemfreie Haut, Creme-Grundierungen bei trockener Haut oder Kompakt-Grundierung für Problemhaut, es gibt sie in vielen Farb-Nuancen und wenn man weiß, welcher Hauttyp man ist, ist der Rest ein Kinderspiel.

Abdecken
Gegen Augenringe gibt es spezielle Abdeckstifte, auch Concealer genannt, sie sind einfach aufzutragen und decken gut.
Um Pickel richtig abzudecken, direkt vorm Schminken den Pickel mit etwas Eis kühlen, das lässt die Schwellung zurückgehen. Vor dem Auftragen des Makeups den Pickel abdecken, am besten mit einem antibakteriellen Abdeckstift. Die Farbe des Abdeckstifts sollte etwas heller sein als der eigene Hautton.

Makeup und Puder
Dann das Makeup auftragen, das höchstens eine Nuance heller oder dunkler als die eigene Hautfarbe sein sollte und den Hals nicht vergessen!
Damit das Gesicht nicht fleckig wirkt und glänzt, jetzt den Puder auftragen. Das Abpudern fixiert, bei Pickelproblemen am besten einen antiseptischen Puder verwenden, der bekämpft gleichzeitig die fettige Haut.

Augen und Lippen
Wer gerne natürlich aussehen möchte, aber nicht viel Zeit im Bad verbringen mag, kann sich die Augenbrauen und Wimpern färben oder färben lassen, das hält ein paar Wochen und betont die Augen auf schlichte Weise. Die Augenbrauen in Form zupfen, ein größerer Zwischenraum zwischen den Wimpern und den Brauen machen einen klaren Blick. Ansonsten ein Hauch Wimperntusche und ein bisschen Kajal, dazu ein dezenter Lippenstift oder Lippen-Balsam vervollständigt den Look.
So sehen Sie nicht angemalt aus, haben die Unebenheiten kaschiert und eine leichte Betonung der
Lippen und Augen erreicht.