Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Haare toupieren für den Vogelnest-Frisuren-Trend

Eine Hochsteckfrisur für Mutige.

2008 wird der Sommer des Haarspray 😉 die heißeste Frisur des Sommers ist: Die sogenannte Vogelnest-Frisur, auch liebevoll „Zuckerwatte“ genannt, in Anlehnung an die Aavantgarde und den Glamour der 20er-Jahre.

Trendfrisur für lange Haare
Ich habe ja schon eine Anleitung zum Haare toupieren geschrieben und Tipps und Tricks dazu verraten, wer nun mutig ist und strapazierfähiges Haar hat…auf geht’s 😉

Und so funktioniert die Zuckerwatte auf dem Kopf: Um den Haaren einen üppigeren Look zu machen, am Besten die Haare mit einem Volumenshampoo waschen und nach vorne gebeugt föhnen. Danach die Haare in einzelne Strähnen unterteilen und knapp über dem Ansatz mit einem Kamm antoupieren. Dann die Haare von vorne und den beiden Seitenpartien lose zusammenfassen und am Hinterkopf feststecken, einzelne Strähnchen rauszupfen und mit großen Mengen Haarspray fixieren.

Jetzt im Sommer empfehle ich unbedingt Haarspray mit Sonnenschutz!!!

Bei der Fashion-Show von Roberto Cavalli, der ja bekanntlich auch für H&M designed hat, kam die Vogelnestfrisur in vielen Varianten vor. Aber auch Moschinos oder Issey Miyakes Damen auf dem Laufsteg hatten gewagte Variationen zur Mode auf ihren Köpfen. Wer sich also traut, hat garantiert einen hohen Aufmerksamkeitsfaktor.

Die Models hatten natürlich auch massig Haarteile zum Einsatz, um den Vogelnest-Look zu perfektionieren – es gibt ja schon sehr günstige Haarteile in allen Farben im Angebot. Man kann aber auch voluminöse Haargummis mit viele Stoff oder Federn zu Hilfe nehmen. Federn sind natürlich besonders toll für „Vogelnester“ 😉

Tags