Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Business Farbe Grau

Noch immer findet man im Büro häufig ein tristes Schwarz. Zwar ist dies immer elegant, doch hat es auch etwas trauriges an sich. Um etwas mehr Farbe zu bekennen, kann man die Nuance aber auch mal wechseln.

Das hört sich zuerst widersprüchlich an- grau ist auch keine strahlende Farbe. Doch sie gibt es in verschiedenen Nuancen, die problemlos miteinander kombiniert werden können. Ein dunkelgrauer Rock passt hervorragend zu einer weißen Bluse oder einem schwarzen Blazer. Das Geheimnis liegt auch in den klaren Schnitten. Schmale Röcke zu weiter fallenden Oberteilen bestimmen die neue Kontur.
Um diese Sachlichkeit zu durchbrechen, sind sogar auffällige Make up Farben geeignet. Wo sie zu schwarz aufdringlich und unangebracht wirken, unterstreichen sie bei grau nur dessen Eleganz.
Für das perfekte Make up ist natürlich die Grundierung entscheidend. Also eine hochwertige Foundation auftragen und Unregelmäßigkeiten mit Concealer kaschieren. Für die Lider eignet sich, auch im Büro, ein dezenter Goldton. Diesen aber nur dezent auf dem beweglichen Lid auftragen. Mit schwarz getuschten Wimpern ist der Look nicht zu aufdringlich.
Nun wird die Gesichtsform etwas modelliert. Dazu pfirsichfarbenen Blush auf die Wangenknochen auftragen, sodass ein Hauch Farbe zurückbleibt. Das Highlight sind intensiv rote Lippen. Um die Lippenfarbe am auslaufen zu hindern, erst konturieren und dann die Farbe auftragen.
Die Frisur bleibt hingegen streng. Nach hinten genommen und zum Knoten gedreht etwa bleiben sie den ganzen Tag dort, wo sie hingehören. Mit Gel nach hinten gekämmt, ist man mit dem Wet-Look auch immer im Trend. Hier ist aber etwas Vorsicht geboten: Wird zu viel Gel verwendet, sehen die Haare fettig aus. Am besten spezielles Wet Gel verwenden und lieber etwas weniger als zu viel verwenden.