Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Anti Aging Pflege: Wann sollten Sie beginnen?

Eine junge Frau mit Anti-Aging-Pflege

Alt, das möchten die meisten Menschen werden, aber kaum einer möchte alt aussehen. Zum Glück gibt es da Anti-Aging-Kosmetik, die Falten und andere sichtbare Zeichen der Hautalterung mindern. Doch zu frühes Cremen hilft nicht, wie Wissenschaftler feststellten. Aber wann sollte man mit der Anwendung dieser Kosmetik beginnen?

Warum sollten Sie nicht zu früh cremen sollten

Anti-Aging-Kosmetik ist eher für reifere Haut entwickelt worden. Entsprechend reichhaltig ist auch die Zusammensetzung: Anti-Aging-Cremes enthalten oft mehr Öle oder Fette als andere Cremes, diese Bestandteile können die Schweißdrüsen verstopfen. Die Folge sind entzündete Poren, die sich als Pickel zeigen. Solche Infektion können schnell kuriert werden. Aber Anti-Aging-Kosmetik enthält auch Zellbeschleuniger, die die junge Haut noch nicht benötigt. Diese Inhaltsstoffe können die Haut irritieren, da sie die Fähigkeit der Haut, Wasser zu speichern, stören. Hautrötungen und Juckreiz können die Folge sein. Zudem machen die Zellbeschleuniger die Haut dünner und so lichtempfindlicher. So kann schon normale Sonneneinstrahlung die Haut schädigen und für vorzeitige Hautalterung sorgen.

Anti-Aging-Kosmetik – Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen

Auch wenn sehr junge prominente Frauen gestehen, schon im zarten Alter von 20 Jahren mit der Benutzung dieser Kosmetika begonnen zu haben, sollten Sie sich etwas mehr Zeit lassen. Wann Ihre Haut zu altern beginnt, hängt sehr von Ihren ganz persönlichen Lebensumständen aber auch von Ihren Genen ab. Rauchen Sie, dann sollten Sie früher Anti-Aging mittels Kosmetika betreiben. Hatte Ihre Mutter lange straffe Haut? Dann können auch Sie damit rechnen, lange natürlich jung auszusehen und sich mit der Anti-Aging-Kosmetik Zeit lassen. Nach neuesten Erkenntnissen setzt die Hautalterung frühestens ab dem 30. Lebensjahr ein und erst dann sollten Sie versuchen – mit der Hilfe von Anti-Aging-Produkten – wirksam den Alterungsprozess aufzuhalten.

Alles hat seine Zeit

Dieses geflügelte Wort gilt unter anderem auch für die Hautalterung. Zu früh angewandte Anti-Aging-Kosmetik ist bestenfalls einfach nur ohne eine Funktion. Sie kann aber zu Infektionen und Hautirritationen führen. Schlimmstenfalls sorgen die Inhaltsstoffe der Anti-Aging-Kosmetik für eine empfindlichere Haut, die die Haut anfällig für vorzeitige Hautalterung macht. Daher sollten Sie Anti-Aging-Kosmetik erst ab etwa dem 30. Lebensjahr nutzen.

IMG: Robert Kneschke – Fotolia