Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Reinheit = Schönheit

Hinter dieser Gleichung steckt mehr Wahrheit als manch einer glauben mag. Denn Keime und Bakterien sind nicht sichtbar, deshalb ist es wichtig sie gar nicht erst entstehen zu lassen.

Gerade, da sie sich auf diversen Schminkutensilien besonders wohl fühlen. Um sie nicht in den Kontakt mit der Haut kommen zu lassen, wo sie allerhand Unsinn anstellen können, sollten einige Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

Am besten testen?

Dies tut jede gern: In der Parfümerie diverse Lippenstifte und Mascaras testen. Doch Vorsicht: Es ist zwar nicht sehr wahrscheinlich, aber dennoch möglich, dass durch einen benutzten Lippenstift Krankheiten übertragen werden können. Die Farbe deshalb am besten auf dem Handrücken oder einem Blatt Papier testen. Wer sie dennoch auf den Lippen tragen möchte, reibt vorher am besten einige Schichten mit einem Papiertuch ab und tupft die Farbe mit dem Finger auf.
Höher ist das Risiko schon bei von Fremden benutzte Mascara: Denn durch Test-Wimperntusche können tatsächlich Filzläuse übertragen werden. Diese deshalb nur auftragen, wenn Einweg Bürstchen bereitliegen.

Optimal eingecremt

Auch bei der Gesichtspflege ist ein wenig zu beachten. Oft stellt sich die Frage ob ein Tiegel oder Pumpspender hygienischer ist. Generell sind Pumpspender etwas hygienischer, da weniger Luft an das Produkt gelangt. Zudem fällt die Dosierung leichter, da ein Druck meist genügt.
Aber auch Cremes in Tiegeln können bedenkenlos bis zum Ablauf den angegebenen Haltbarkeitsdatums verwendet werden. Dann ist es aber besser zur Aufnahme des Produkts ein Spatel zu verwenden. An den Fingern können sich Keime befinden, die so auf die Creme übertragen werden. Bei einem Spatel besteht die Gefahr nicht, sofern er nach Gebrauch mit heißem Wasser abgewaschen und gut abgetrocknet wird.
Übrigens sollte man dazu nicht das Handtuch verwenden, mit welchem auch das Gesicht getrocknet wird. Am besten ist es, ein eigenes Gesichtshandtuch zu verwenden, welches alle zwei bis drei Tage gewaschen wird. So ist garantiert, dass das Handtuch immer sauber ist und keine Keime übertragen werden, wie es geschieht, wenn das Handtuch feucht wird und dann trocknet.