Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Maniküre leicht gemacht –Zeit für schöne Fingernägel

Bunte Fingernägel sind schon lange das perfekte Accessoire. Doch damit die Farbe optimal wirkt, muss die Grundlage optimal vorbereitet sein. Das bedeutet eine ausreichende Nagelpflege, denn wie Heinrich Heine schon sagte „Ziert eine schöne Hand den ganzen Menschen“.

Bevor zum Werkzeug gegriffen wird, sollte man sich aber für eine Nagelform entscheiden. Am besten orientiert man sich an der Form des Nagelhäutchens. Ist es oval, nimmt man die Form auf und formt auch die Nägel entsprechend.

Das richtige Werkzeug wählen

Zwar ermöglichen Nagelschere und –klipser ein schnelles kürzen überstehender Nägel, schonender ist allerdings die Nagelfeile. Mit dieser lassen sich die Nägel auch präziser in Form bringen. Doch welche ist die richtige Feile? Das richtet sich nach dem Nageltyp. Weiche Nägel bringt man am einfachsten mit einer Glasnagelfeile in Form, während Feilen mit einer Polsterung im Kern spröde Nägel vor dem Splittern schützt.

Ein weiterer wichtiger Faktor bei der Maniküre ist Zeit. Hetzt man sich nicht, genügt eine halbe Stunde vollkommen. Vor Beginn werden erst die notwendigen Materialien zurechtgelegt und die Lieblingsmusik angeschaltet. Gebraucht werden eine kleine Schüssel, eine Handbürste, ein pflegender Wasserzusatz, Rosenholzstäbchen, Handpflege und eine Feile.

Die Maniküre – Schritt für Schritt

Zuerst werden die Hände mit einer weichen Handbürste gereinigt und sanft abgetrocknet. Nun folgt das In Form Feilen mit der richtigen Nagelfeile. Danach erhalten Finger und Nägel eine intensive Pflege. Ein Tupfer Nagelcreme, mit kreisenden Bewegungen sanft einmassiert wirkt wahre Wunder. Ein kurzes Fingerbad folgt. So weicht die Nagelhaut auf, welche dann mit einem Rosenholzstäbchen zurückgeschoben wird. Den Abschluss bildet eine intensive Handcreme, die in Ruhe einwirken kann.

Eine Intensivpflege für strapazierte Hände bildet eine Nachtcreme, die vor dem schlafen aufzutragen ist. Während der mehrstündigen Ruhezeit kann sie lange einwirken und erfrischt gestresste Haut. Um ein abreiben der Creme zu vermeiden, ist es sinnvoll, die Hände mit Baumwollhandschuhen zu umhüllen. Weitere Tipps zur Maniküre gibt es hier.