Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Hände und Füße: Sie leisten Schwerstarbeit im Beruf oder beim Sport

Unsere Hände und unsere Füße sind täglich Belastungen und Umwelteinflüssen ausgesetzt, die sie stark beanspruchen und die teilweise schädlich für sie sind. Stark beanspruchte Haut wird trocken oder schwielig, Nägel verändern sich zum Negativen, an den Füßen bildet sich Hornhaut oder Schlimmeres. Alles Zeichen dafür, wie stark die Beanspruchung ist.
Hände und Füße: Sie leisten Schwerstarbeit im Beruf oder beim Sport

Was ist die Ursache solcher Veränderungen?

Viele Anzeichen, gleiche Ursache. Vermehrt leiden wir unter schwitzenden oder geschwollenen Füßen, haben Probleme mit Hornhaut, Hühneraugen oder Nagelpilz. Die Ursache liegt in der Bekleidung unserer Füße. Wird im Sommer der Wärmeaustausch über die Füße verhindert, entsteht schnell ein „feuchtwarmes“ Klima im Schuh. Wird der Fuß durch das Schuhwerk nicht ausreichend unterstützt, können Fehlbelastungen zu vermehrter Hornhautbildung führen. Auch Hühneraugen entstehen an Stellen, wo es drückt. Bei unseren Händen ist es ähnlich. Die Pflege beschränkt sich hier meist auf regelmäßiges Waschen, Austrocknung ist die Folge.

Wie kann man vorbeugen, wie kann man pflegen?

Um die Hände gegen Austrocknung zu schützen, greift man am besten auf eine pH-neutrale und rückfettende Seife zurück. Die Füße sollten gut beschuht werden. Strümpfe aus Naturmaterialien, atmungsaktives Schuhmaterial und regelmäßiger Wechsel des Schuhwerks können viel bewirken. Darüber hinaus sollten die eigenen Füße regelmäßig gepflegt werden. Sie tragen uns im Laufe unseres Lebens Zehntausende Kilometer, da haben sie gelegentliche Hornhaut- und Nagelpflege verdient. Neben der Verwendung von Cremes für eine elastischere Hornhaut kann man auch auf spezielle Sets (z.B. hochwertige SMA 35 Maniküre- und Pediküre von Sanitas) zurückgreifen. Auch für die Hände gilt: pflegen Sie regelmäßig. Die Verwendung von Hand- oder Nagelcremes, Peelings oder Bädern sorgt für eine gesundes Haut und schönere Nägel.

Hände und Füße haben Urlaub verdient

So wie Sie selbst nach einem langen Arbeitstag erschöpft sind oder nach wenigen Wochen urlaubsreif, so geht es auch unseren äußeren Extremitäten. Denken Sie daran, Hände und Füße sind täglich enormen Belastungen ausgesetzt. Schäden merkt man meist erst dann, wenn es schmerzt. Soweit muss es nicht kommen. Gönnen Sie Händen und Füßen hin und wieder etwas Entspannung und pflegen Sie sie regelmäßig, dann überstehen Sie die tägliche Schwerstarbeit mühelos.

Foto: Bo Valentino – Fotolia