Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Pigmentflecken beseitigen – so geht´s

Sommersprossen sind hübsch, Pigment- oder Altersflecken jedoch nicht. Für gewöhnlich sind sie zwar harmlos, doch empfinden viele von euch diese sicherlich ebenso wie ich als Schönheitsmakel. Doch keine Sorge! Spots – sprich dunkle Flecken – lassen sich mithilfe spezieller Maßnahmen in der Regel deutlich reduzieren. So manches Mal sogar gänzlich entfernen. Doch welche Methoden versprechen tatsächlich Erfolg?
Pigmentflecken beseitigen  - so geht´s

Methode 1: Pigmentflecken weglasern lassen

Um lästige Pigmentflecken loszuwerden, bieten sich euch verschiedene Möglichkeiten. Die konsequenteste und zugleich kostenintensivste Methode ist Lasern. Diese Vorgehensweise bietet sich an, wenn ihr wirklich großflächige dunkle Flecken habt. Der Laser wird dabei direkt auf den dunklen Fleck angesetzt und entfernt ihn ohne die umliegende Haut zu beschädigen. Jedoch können bei extrem tief liegenden Flecken kleinste Narben zurückbleiben. Die Kosten belaufen sich für eine Lasertherapie im Schnitt zwischen 100 und 500 Euro. Erfahrungswerte belegen, dass die Erfolgsquote dieser Methode ziemlich hoch ist.

Methode 2: Chemische Peelings

Ihr habt auch die Möglichkeit, eure Flecken mithilfe eines chemischen Peelings zu entfernen. Chemische Peelings funktionieren nach der sogenannten Schälkur-Methode: Hierbei werden die oberen Hautschichten einfach abgeschält. Jedoch solltet ihr diese Methode nicht während der Sommermonate durchführen lassen: Eure Haut wird hierdurch stark gereizt und gelegentlich können auch Rötungen auftreten. Die Belastung durch UV-Strahlen der Sonne wäre in den Sommermonaten für eure gereizte Haut zu hoch. Chemische Peelings werden sowohl von Kosmetikern als auch von Dermatologen durchgeführt. Pro Sitzung müsst ihr mit ca. 100 Euro rechnen.

Methode 3: Cremes, die die Haut aufhellen

Die schonendste Methode, um eure lästigen Spots zu reduzieren, ist die Verwendung von Hautcremes, die mit unterschiedlichen Methoden in der Lage sind, die braunen Stellen deutlich zu reduzieren und den Teint einfach regelmäßiger erscheinen zu lassen. Diese erhaltet ihr in den unterschiedlichsten Preisklassen im Handel. Ich habe selbst schon diverse Produkte getestet und muss sagen, dass eine sichtbare Linderung der Flecken eingetreten ist. Gänzlich sind sie wohl mit dieser Methode nicht zu beseitigen, sie besitzt jedoch den Vorteil, dass sie erstens preisgünstig ist und zweitens kaum Nebenwirkungen auftreten. Gebt jedoch Acht, einige Produkte fördern Rötungen oder rufen ungewollt zu helle Stellen hervor. Die meisten Produkte spenden eurer Haut zusätzlich noch viel Feuchtigkeit und dienen als ideale Make-up-Grundlage. Sie verfeinern bei regelmäßiger Anwendung das Hautbild und weisen zumeist auch einen hohen UV-Filter auf, um eine Neubildung der Flecken zu verhindern.

Bild: Amir Kaljikovic – Fotolia