Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Können Frauen besser bluffen?

Können Frauen besser bluffen?

Obwohl Poker heutzutage salonfähig geworden ist, haftet dem klassischen Kartenspiel immer noch ein zweifelhafter Ruf an, der Bilder von verrauchten Hinterzimmern und Revolvern in den Köpfen wachruft.

Allerdings wird das Pokerspiel bereits von berühmten Sportlern und Schauspielern beworben, um zu zeigen, dass es viel mehr ist als nur ein einfaches Glücksspiel. Poker ist ein Spiel der Strategie, der Mathematik und der vorausschauenden Taktik. Hier zählt nicht nur die Hand, die man als Spieler erhält, sondern auch, was man daraus macht.

Darüber hinaus spielt auch die Psychologie eine wichtige Rolle. Ein wichtiger Teil der Poker-Strategie ist es, so viele Informationen wie möglich über die Gegner zu sammeln, sowohl am Online-Poker-Tisch im Spin Palace Casino als auch in der landbasierten Spielbank im Pokerroom. Dem Erfahrungsbericht auf Casinoportalen.de zufolge ist das Spin Palace Casino stolz darauf, eines der beliebtesten Online Casinos im Internet zu sein. Mit über 450 Spielen, vielen Bonussen, Slot-Turnieren und einem Auszahlungsdurchschnitt von über 97% hat Spin Palace seit seiner Gründung im Jahr 2001 mehrere Preise gewonnen. Aber zurück zu der Poker Strategie, die man vom Tischgegner entlocken sollte.

Hierbei stellt man sich folgende Fragen:

  • Wie ist das Setzverhalten des Gegners? Riskiert er hohe Einsätze oder callt er nur?
  • Foldet er schnell auf ein aggressives Raise?
  • Gibt er durch seine Tells auch Informationen über seine Hand preis?

Diese Informationen und noch viel mehr sollten Sie kennen, wenn Sie Ihren Gegner mit einem Bluff aus der Hand bekommen wollen.

Warum Frauen besser bluffen als Männer

Zuerst sei gesagt, dass Männer sowie Frauen möglichst sparsam mit den Bluffs umgehen sollten. Es gibt auch Situationen, in denen ein Bluff nicht ratsam ist.

Aber was ist eigentlich ein Bluff? Wir unterscheiden hier auch zwischen dem Bluff und dem Semi-Bluff. Bei einem Bluff haben Sie gar keine Hand und versuchen den Gegner nur mit dem Setzverhalten aus der Hand zu drängen. Bei einem Semi-Bluff hat Ihre Hand jedoch noch Potenzial, beim Showdown zu gewinnen, wenn am Board die richtige Karte erscheint. Semi-Bluffs werden sehr gern bei Draws angewandt, zum Beispiel wenn nur noch eine Karte für einen Straight oder einen Flush fehlt.

Doch kommen wir zurück zum Thema. Wir behaupten, dass Frauen das Bluffen besser beherrschen. Aber warum? Wie oben erwähnt, spielt Psychologie eine entscheidende Rolle. Meist fällt es Frauen leichter, ihr Gegenüber einzuschätzen.

Wer einen Spieltisch beobachtet, wird sehen, dass Männer, wenn sie in der Hand sind, sich nur auf diese eine Handlung konzentrieren, denn Multi-Tasking fällt ihnen sehr schwer. Für eine Frau ist es ein Leichtes, nebenbei mit dem Telefon zu spielen oder sich zu unterhalten, auch wenn sie in der Hand ist. Es ist einer Frau entsprechend schwerer anzusehen, ob sie eine gute Hand hat oder nur blufft.

Sind Frauen weniger mutig?

Einen Bluff anzubringen, indem man einen hohen Einsatz riskiert, ist eine riskante Angelegenheit. Beim Poker ist es manchmal notwendig, etwas zu riskieren. Männer trauen das Frauen aber nicht zu.

Viele Frauen spielen eher defensiv. Das bedeutet, dass sie die TAG-Taktik anbringen (TAG – tight-aggressiv). Sie bevorzugen das tighte Spiel, werden aber gute Hände aggressiv spielen. Wenn eine Frau also eine hohe Bet tätigt, gehen die männlichen Spieler in der Regel davon aus, dass sie eine gute Hand hält und foldet daher seine Karten.

Auch ist es eine Tatsache, dass Frauen in der Pokerwelt von vielen Männern immer noch nicht ernst genommen werden, obwohl es zahlreiche Pokerspielerinnen gibt, die bewiesen haben, dass auch Frauen am Pokertisch erfolgreich sein können. Diese veraltete Meinung der Männer über Frauen sollte sich frau beim Spielen zunutze machen.



Bild: Pixabay, 3024531, Moos-Media

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.