Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Klassische Frisuren glänzend interpretiert

Zu einem besonderen Anlass lohnt es sich, die Frisur mit schimmernden Accessoires aufzuwerten. So erhält das Styling einen besondern Eyecatcher.

[youtube u7moYpENeuc]

Sanfte Wellen etwa, wie sie sich ganz leicht mit einem Lockenstab kreieren lassen, erhalten mit glitzernden Haarklammern einen besonderen Charme. Für diesen Look wird das trockene Haar in schmalen Strähnen korkenzieherförmig auf einen Lockenstab gedreht. Nach dem Auskühlen wird es sanft ausgebürstet, so entstehen besonders weiche Wellen. Damit die Accessoires besser halten, wird eine kleine Partie über dem Ohr etwas antoupiert. Für ein perfektes finish wird sowohl ein Haarkamm eingesteckt sowie wahlweise eine große Blüte als Eyecatcher eingearbeitet.

Locken Schick der 80er

Wer auf wildere Locken steht, kann sich vom dem Look der achtziger Jahre inspirieren lassen. Um die kleinen Löckchen zu kreieren, benötigt es lediglich etwas Geduld und Fingerspitzengefühl. Das Wichtigste ist dabei eine solide Grundlage, damit die Frisur lange hält und sich leicht toupieren lässt. Dies gelingt mit Schaumfestiger (mittlerer bis starker Halt), welcher strähnenweise in das Haar eingearbeitet wird. Ist dies geschehen, werden dünne Strähnen um den Finger gewickelt und mit kleinen Klammern festgesteckt.

Tipps für festen Halt

Damit die Locken auch halten werden die gesteckten Kringel warm angeföhnt. Nachdem sie gut ausgekühlt sind, alle Klammern vorsichtig lösen, mit den Händen auflockern und mit einer Bürste antoupieren. Je nachdem wie voluminös der Look werden soll, wird dieser Schritt mehr oder weniger stark ausgeführt. Für ein optimales Finish wird die Lockenfrisur mit Haarspray fixiert. Als Accessoires eignen sich hierfür besonders gut lange und funkelnde Ketten, da der Hals bei diesem Styling frei bleibt und so besonders effektvoll in Szene gesetzt werden kann.