Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Hochzeit – worauf es bei Schmuck und Make-Up ankommt

Damit die Hochzeit auch garantiert zum unvergesslichen Erlebnis wird, muss nicht nur das Brautkleid einfach atemberaubend sein. Auch Schmuck und Make-up tragen zu einer gelungenen Gesamtkomposition bei und spielen dabei eine große Rolle. Hier erfahren Sie, wie Sie Ihrem Look den letzten Schliff verpassen.
Hochzeit - worauf es bei Schmuck und Make-Up ankommt

Natürliches Make-up für den ganzen Tag

Das Make-up für die Braut ist eine echte Herausforderung. Schließlich soll es typgerecht und makellos sein, dabei aber, wenn möglich, den ganzen Tag halten. Am besten wendet man sich an den Profi. Der weiß nicht nur genau, was zu Ihrem Typ passt, sondern erspart Ihnen auch jede Menge Stress und Frustration. Wenn Sie sich dennoch selbst schminken möchten, sollten Sie das Make-up mindestens einmal vorher ausprobieren. Bei der Hochzeit ist es ratsam keinen aktuellen Trends nachzujagen, sondern den eigenen Typ zu unterstreichen, Vorzüge hervorzuheben und seine Natürlichkeit zu betonen. So findet man sich auch noch Jahre später auf den Hochzeitsfotos schön. Entscheiden Sie sich, ob sie die Lippen oder die Augen betonen möchten. Beides wirkt schnell überladen und angemalt. Bedenken Sie außerdem, dass Sie das Make-up viele Stunden tragen werden. Hochwertige Schminke und wasserfestes Mascara und Make-up sind Pflicht. So können Sie am Traualtar oder im Standesamt auch ohne Sorgen die eine oder andere Träne vergießen. Der Brautschmuck rundet Ihre gesamte Erscheinung ab. Er darf also auf keinen Fall fehlen, sollte aber dennoch schlicht ausgewählt werden. Dabei wirkt handgefertigter Brautschmuck zur Hochzeit wesentlich stilvoller als billig wirkender Modeschmuck.

Der Feinschliff beim Schmuck

Denn das wichtigste Schmuckstück an diesem großen Tag ist und bleibt der Ehering. Wie opulent der Schmuck letztendlich ausfallen darf, hängt auch von Ihrem Kleid ab. Ein schlichtes Hochzeitskleid verträgt Ketten und Ohrringe ohne Probleme. Ein aufwendiges Kleid mit vielen Verzierungen und Spitze funktioniert besser mit schlichten Perlen. Diese haben eine sehr traditionelle Wirkung und sind für die Hochzeit so eine sichere Variante. Ebenfalls beliebt ist der Kopfschmuck. In Form eines klassischen Schleiers passt er in der Regel zu jedem Kleid und jeder Frisur. Es gibt aber auch andere Varianten, wie zum Beispiel romantisch verspielten Blumenschmuck, der sehr gerne bei Hippie-Hochzeiten eingesetzt wird. Eine Krone oder ein Diadem erfüllt hingegen so mancher Frau den Traum einer echten Prinzessinnenhochzeit. Wer es ein wenig gediegener mag, kann hingegen zum Hut greifen.

Unterstreichen Sie Ihren Typ

Make-up und Schmuck ergänzen das Outfit der Braut und runden es wirkungsvoll ab. Sie sollten also mit Bedacht ausgewählt werden. Für die Schminke empfiehlt sich ein natürlicher Look, der Ihre persönlichen Vorzüge unterstreicht und Sie den ganzen Tag strahlen lässt. Den Schmuck passen Sie am besten an Ihr Kleid und Ihren Typ an. Er kann elegant, verspielt oder klassisch sein. Das kommt ganz auf Ihren Geschmack an.

Copyright: Katie Little – Fotolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.