Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Bunt in den Herbst: Schlauchschals, Tücher und Co.

Schals sind nicht nur etwas für den Winter. Auch im Herbst sind sie ein guter Schutz gegen Wind und Wetter und peppen gleichzeitig jedes Outfit wirkungsvoll auf. In diesem Jahr darf es gern auch in der stürmischen Jahreszeit farbenfroh zugehen. Warme Farben und interessante Muster geben dabei den Ton an, ab und zu kann es auch eine Stickerei sein! Vom Schlauchschal über das klassische Dreieckstuch bis hin zum warmen Wollschal ist alles dabei.
Bunt in den Herbst: Schlauchschals, Tücher und Co.

Das perfekte Accessoire

Der Schal ist ohne Zweifel das perfekte Accessoire für den Herbst; wenn auch kein neuer Trend, kommt er in dieser Saison mit viel frischem Pfiff daher. So sind warme Gewürztöne in Rot-, Gelb- und Grünnuancen gefragt, die jedem schlichten, dunklen Outfit einen willkommenen Farbtupfer verleihen. Auch Erdtöne sind vertreten. Sie zeigen Naturnähe und passen zu beinahe jedem Hauttyp. Achten Sie darauf, dass Sie den Schal auf sich selbst und Ihren eigenen Style abstimmen. Frauen mit einer eher androgynen Figur und eckigen Gesichtszügen können mit einem voluminösen Schlauchschal zum Beispiel eine weiblichere Erscheinung herbeizaubern, während kurvige Frauen, besser zu langen dünnen Schals greifen. Die strecken optisch und fügen keine unnötige Masse hinzu. Die Schaltrends in diesem Herbst halten also für jeden Figurtyp das Passende bereit. Der Schal sollte immer ein Gegengewicht zum Körper sein: Dann wirkt er nicht fehl am Platz, sondern schmeichelt der Trägerin sogar.

Das sind die Trends

Bei Wind und nassem Wetter sollte man das Haus auf jeden Fall gut eingewickelt verlassen. Das Gute daran: Schals in allen erdenklichen Formen liegen voll im Trend! Besonders gefragt sind Modelle mit Charakter, die den Blick gezielt einfangen und auf sich aufmerksam machen. Muster waren nicht nur im Sommer der absolute Hit, sie haben sich auch in den Herbst gerettet. Darunter natürlich das beliebte Blumenmuster, aber auch ethnische Muster sind gern gesehen und sorgen für einen individuellen Look. Zusätzliche Fransen am Schal sind durchaus erwünscht. Gemusterte Schals müssen übrigens nicht unbedingt zur unifarbenen Kleidung getragen werden. Wer Mut zum Mustermix hat, kann zum Beispiel Karos mit Punkten kombinieren. Man darf es nur nicht übertreiben! Wer sich für eine farbenfrohe Variante entscheidet, sollte darauf achten, dass die Farbe an anderer Stelle im Outfit noch mindestens einmal aufgegriffen wird. So entsteht ein stimmiges Gesamtbild. Zum bordeauxroten Schal trägt man zum Beispiel gleichfarbige Schuhe, während der Rest des Outfits eher schlicht gehalten ist. Strick ist übrigens längst nicht out und für besonders kalte Herbsttage eine gute Alternative zum Tuch. Mit der passenden Mütze wird der Look zum absoluten Hingucker.

Ohne Schal geht nichts

Ohne Schal sollten Trendsetter in diesem Herbst nicht vor die Tür gehen. Er ist nicht nur äußerst praktisch und hält warm, sondern auch ein wunderbar vielfältiges Accessoire. Farbenfroh, gemustert und in allen erdenklichen Farben kommen die neuen Schals und Tücher daher – man bekommt sie zum Beispiel bei Jepo. Muster sorgen auf einem unifarbenen Outfit für das gewisse Etwas, können aber auch mit anderen Mustern kombiniert werden, während Schals in warmen Farbtönen einen behaglichen Look schaffen.

Bild gestellt von: drubig-photo – Fotolia