Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Wellness für zu Hause

Den meisten Menschen ist ein mehrwöchiger Wellnessurlaub zu teuer und aufwändig. Dieser ist auch unnötig, denn man kann sich jeden Tag ohne viel Zeitaufwand etwas Gutes gönnen.

Beginnen kann man mit dem Wellnessprogramm schon morgens in der Dusche. Wenn sich der erfrischende Effekt partout nicht einstellen will, kann man ein wenig Duftöl wie Pfefferminze oder Limone in eine Ecke tröpfeln. Die aufsteigenden Dämpfe wirken anregend und machen wach. Ebenso wie eine Wechseldusche. Wer beim duschen zwischen kaltem und warmen Wasser wechselt, kurbelt seinen Kreislauf an und stärkt das Immunsystem.

Einmal die Woche kann man sich auch ein Peeling gönnen. Dabei muss man sich nicht auf das Gesicht beschranken, sondern man kann auch ein Ganzkörperpeeling machen. Dazu kann man auch zwei Tassen normales Salz nehmen, die man ins heiße Badewasser gibt. Dann wird der ganze Körper mit kreisenden Bewegungen massiert. Nach dem Peeling darf die richtige Pflege nicht vergessen werden! Mit einer auf den Hauttyp abgestimmten Bodylotion sollte man sich sorgfältig eincremen. Das entspannt zudem zusätzlich.

Ebenso entspannend ist ein abendliches Fußbad. Am besten in einer warmen Decke eingekuschelt und ein gutes Buch lesend. Damit es schön kribbelt, kann man dem warmen Wasser eine Brausebadetablette beigeben. Nach etwa zwanzig Minuten sollte man das Fußbad beenden und die Füße noch gut eincremen, da dort nur wenige Fettzellen sitzen. Eine rückfettende Creme ist deshalb der richtige Abschluss.

Man muss so einen Aufwand nicht jeden Tag machen. Es ist sinnvollre sich einmal die Woche einen entspannten Abend zu machen und diesen bewusst zu genießen, als jeden Abend einen großen Aufwand zu betreiben.