Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Tipps zur Coloration

Immer mehr Frauen bekommen Lust auf inen dauerhaften Farbwechsel. Aber auch bei stumpfem Haar kann eine Coloration und vor allem die anschließende Pflege wahre Wunder wirken. Für ein gutes Ergebnis gibt es aber einiges zu beachten.

Am allerwichtigsten ist die richtige Farbwahl, da sich eine Coloration nicht herauswaschen lässt. Bei der falschen Farbe muss man dann wohl oder übel mit dem Ergebnis leben. Blond sollte deshalb immer vom Friseur aufgetragen werden, da es schnell gelbstichig wird. Auch sollte man sich nicht mehr als drei Nuancen von seiner Naturhaarfarbe entfernen. So wirkt das Ergebnis noch natürlich.


Auch Highlights lassen die Farbe lebendig erscheinen. Wird eine Grundfarbe mit etwa drei weiteren Nuancen versetzt, wirkt das Ergebnis nicht wie ein Farb Helm. Besonders gut lässt sich das bei Rot- und Brauntönen anwenden. Zu beiden passen hervorragend Blonde Strähnen sowie jeweils eine hellere und dunklere Nuance.

Ist die richtige Farbe gefunden, darf die Pflege nicht vernachlässigt werden, da die Farbintensität sonst schnell nachlässt. Für ein langes strahlen sorgen spezielle Farbschampoos, -spülungen und -kuren. Letztere machen das Haar geschmeidig und müssen nur einmal die Woche angewendet werden. Ob nun ein spezielles Farbshampoo oder eine allgemeine Serie für coloriertes Haar verwendet wird, bleibt dem eigenen Geschmack überlassen. Farbshampoos intensivieren die Farbe allerdings zusätzlich, da sie in geringer Konzentration ebenfalls Farbpigmente enthalten.

Im Sommer ist ein zusätzlicher UV Schutz notwendig, da colorierte und blondierte Haare besonders empfindlich sind. Haarmasken mit UV Filter bieten aber einen ausreichenden Schutz vor schnellem Farbverlust und ausbleichen. Zusätzlich schützen Mützen und Sonnenhüte vor der Sonnenstrahlung, zudem spenden sie zumindest ein wenig Schatten.