Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Peeling - Belle Dame

Badespaß in den eigenen vier Wänden

23. Dezember 2012 |

Eine Badewanne ist gerade im Winter für viele das größte Geschenk. Kein Wunder, tut Baden doch der Seele und auch der Haut unendlich gut. Vorausgesetzt, die drei wichtigsten Regeln werden beachtet.

Ein Bad ist pure Entspannung © flickr / Erica Nicol

Diese Regeln lauten: Nicht zu heiß, nicht zu lang und den richtigen Badezusatz wählen. Nur dann kann das warme Nass seine volle und vor allem pflegende Wirkung entfalten, die Körper und Seele gut tut und sogar heilend wirken kann.
weiter

Empfindliche Sensibelchen – Richtige Pflege für die Ellenbogen

5. Dezember 2012 |

Den Ellenbogen erhalten meist zu wenig oder gar keine Pflege. Dabei ist das vollkommen ungerechtfertigt, da sie ständig für uns im Einsatz sind und deshalb mehr Aufmerksamkeit verdient haben.

Sind an den Ellenbogen ersteinmal Risse entstanden, ist es höchste Zeit, ihnen mehr Pflege angedeihen zu lassen. Schon trockene Haut sollte als erstes Warnzeichen verstanden werden.

Optimale Pflege für die Ellenbogen

Die Haut an den Ellenbogen ist besonders anfällig für Trockenheit. Da dort keine Fettdrüsen sitzen, wird sie dort besonders schnell rau und schuppig. Ebenso sind die Arme ständig in Bewegung, was eine ständige Spannung der Haut bedeutet. Zuletzt nimmt die Haut auch dauerhaftes Aufstützen übel. Als Folge verdickt sich die Haut, was bis zur Elefantenhaut führen kann.
Verhindern lässt diese sich vor allem durch ausreichende Feuchtigkeitspflege. Am besten geeignet für die empfindliche Haut ist Melkfett oder Ureahaltige Cremes. Der Harnstoff spaltet die Wasserstoffbrücken in den Eiweißketten der Hornhaut, so steigt der enthaltene Wasserhaushalt, was die Haut wiederum glättet.
weiter

Herrlicher Herbst – Zeit für intensive Hautpflege

20. November 2012 |

Noch ist der Sommer nicht lange vorbei – aber schon lang genug, damit man eigentlich lieber im Haus bleibt, als sich dem nasskalten Wetter zu stellen. Ist einmal ausreichend Zeit, sollte man sich diese jetzt nehmen, um Haut und Haar intensiv zu pflegen.

Nach intensivem Sonnenbaden, noch mehr Sonnencreme und wenig Zeit im Bad, ist es nun wieder soweit um den Feuchtigkeitshaushalt der Haut aufzufrischen. Dies gelingt am besten mit einem ausgedehnten Beauty Tag. Bewaffnet mit Cremes, Seren und Masken geht es daran, die Haut optimal auf den Winter vorzubereiten.

Baden, Peelen und Cremen

Damit die Haut die dringend benötigten Pflegestoffe auch aufnehmen kann, gilt es, sie erst darauf vorzubereiten. Schön ist, dass das ganz nebenbei geschieht, nämlich, während eines entspannenden Vollbades. Länger als 20 Minuten bei 35 bis 38°C sollte es aber nicht dauern, da der Haut sonst zu viel Feuchtigkeit entzogen wird. Besser als Badeschaum ist ein Badeöl, da dies rückfettende Wirkstoffe enthält und zudem einen leichten Schutzfilm hinterlässt.
weiter

Kampf gegen den Zahn-Gilb

14. November 2012 |

Weiße Zähne sind das Schönheitsideal. Kein Wunder, vermitteln gelblich verfärbte Zähne doch den Eindruck von Ungepflegtheit oder sogar Krankheit. Neben dem regelmäßigen Zähne putzen ist ebenso die richtige Ernährung für strahlend weiße Zähne verantwortlich.

Neben Zahnpflege, Ernährung spielen auch die Gene eine nicht zu unterschätzende Rolle bei der Zahnfarbe. Jeder Mensch ist anders veranlagt und hat somit von Natur aus eher eine gelbliche oder weiße Zahnfarbe. Dennoch ist es möglich, den Farbton etwas aufzuhellen.

Die Ursachen kennen und beseitigen

Nicht immer lassen sich die Ursachen von gelben Zähnen beheben. So können zum Beispiel auch Erkrankungen oder genetische Defekte für das Zahngelb verantwortlich sein. Häufiger sind jedoch Ursachen wie übermäßiges Rauchen, zu viel Kaffee, Tee oder Rotwein, deren Farbstoffe sich besonders hartnäckig an den Zähnen festklammern. Aber gerade hier wirken aufhellende Zahnpasten besonders gut.
weiter

Schön unbeachtet – verdeckte Körperstellen pflegen

14. Oktober 2012 |

Einige Körperstellen verschwinden immer unter der Kleidung, deshalb kann es sein, dass sie auch bei der Pflege vernachlässigt werden. Mit ein wenig mehr Aufwand muss dies jedoch nicht sein.

Ellenbogen und Co, freuen sich über eine Extra Portion reichhaltiger Pflege © flickr / sunshinecity

Gerade im Winter, wenn der Körper komplett eingepackt ist, wird auch die Pflege etwas vernachlässigt. Im Sommer kommt dann das böse erwachen; trockene und schuppende Stellen sind da noch das kleinste Übel. Damit die Haut schön ist, braucht der Körper ganzjährig Zuwendung.

Kleine Pflegefälle

Am häufigsten vergessen werden Hals und Dekolleté; meist endet das Auftragen der Pflege genau unter dem Kinn. Dabei erkennt man das Wahre Alter einer Frau genau daran. Um dies möglichst jung zu halten, freuen sich beide Partien über eine Massage mit der Gesichtscreme. Mit diesem geringen Mehraufwand erzielt man schon in kurzer Zeit erkennbare Ergebnisse.
weiter

Sommer adé – die richtige Pflege nach dem Sommerurlaub

20. September 2012 |

Langsam verabschiedet sich der Sommer – doch die Bräune kann mit der richtigen Pflege noch lange strahlen. Ebenso haben Trockenheitsfältchen oder vorzeitige Hautalterung keine Chance

Nach dem Sonnenbaden ist die Haut angegriffen. Ohne entsprechende Nachsorge kann sie sich nicht regenerieren. Nach jedem Sonnenbad ist eine kühlende Pflege sinnvoll; denn diese unterstützt die Regeneration und die Bräune kann länger strahlen.

Schritt für Schritt zu gesunder Haut

Gleich nach dem Sonnenbad möchte die Haut verwöhnt werden. Der erste Schritt ist eine Dusche mit lauwarmem Wasser. Diese erfrischende Brause spült Chlor, Cremereste oder Salzrückstände herunter. Da jetzt eine intensive Feuchtigkeitsversorgung notwendig ist, am Besten ein mildes, rückfettendes Duschgel verwenden, welches gereizte Haut beruhigt.
weiter

Angegriffene Haut regenerieren

5. September 2012 |

Zu der Entgiftung des Körpers gehört auch, dass die Haut entsprechend gereinigt und verwöhnt wird. Zusammen mit der richtigen Ernährung lassen sich dann auch bald die ersten Ergebnisse bewundern.

Durch die falsche Ernährung lagern sich nicht nur ungewollte Pfunde auf den Hüften ab, auch die Haut wird unrein und macht Probleme. Während einer Entgiftungskur ist es deshalb sinnvoll, auch der Haut ein Luxus Reinigungsprogramm zu bieten.

Die Schadstoffe aus der Haut entfernen

Eine sehr effektive Möglichkeit um Schadstoffe abzutransportieren, ist sie in der Sauna einfach auszuschwitzen. Dies ist nicht nur entspannend, sondern bringt auch den Kreislauf auf Trab. So wird die Durchblutung der Organe angeregt und auch die Immunabwehr gestärkt. Die Reinigung und Entgiftung des Körpers ist dabei fast nur ein Nebeneffekt. Dieser ist jedoch nicht zu unterschätzen; gleich nach dem Saunagang ist die Haut nicht nur straffer, glatter, sondern sieht auch rosiger und frischer aus.
weiter

Kleine Tricks für glatte Beine

5. Juni 2012 |

Schon jetzt naht der Sommer. Zeit, die Beine sommerschön zu machen und vor allem von lästigen Härchen zu befreien. Egal mit welcher Methode dies geschieht, mit ein paar Tricks ist das enthaaren leichter.

Egal ob beim nass- oder trockenrasieren, cremen oder epilieren, das enthaaren bedeutet immer mehr oder weniger Stress für die Haut. Deshalb muss die Anwendung richtig geschehen und um Irritationen zu vermeiden, darf die anschließende Pflege nicht vernachlässigt werden.

Die Beine richtig rasieren

Rasieren geht schnell und bedeutet recht wenig Stress für die Haut. Damit die Klinge leichter gleitet, mit dem rasieren als letzten Schritt unter der Dusche beginnen. Durch das Wasser ist die Haut etwas aufgequollen, die Gefahr des schneidens wird verringert. Wenn gerade kein Rasiergel oder –schaum zur Hand ist, tut es bei kurzen Härchen auch etwas Duschgel oder Conditioner. Beides pflegt die Haut und lässt keine Pickelchen entstehen.

Beim Elektrorasieren ist es am besten, wenn die Härchen möglichst trocken und fettfrei sind. Nach der Dusche die Beine also gründlich trocknen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, trägt vor der Trockenrasur einfach etwas Babypuder auf.
weiter

Härtefall weiche Fingernägel

26. Mai 2012 |

Nicht jeder hat von Natur aus starke und gesunde Nägel. Da gesunde Fingernägel aber schöne Hände auszeichnen, ist es wichtig, die besonderen Ansprüche brüchiger Fingernägel zu kennen und sie mit der richtigen Pflege gesund zu erhalten.

Denn poröse Fingernägel sind nicht nur ein kosmetisches Problem. In den meisten Fällen leiden auch Nagelbett und Nagelhaut, welche erstere vor Bakterien und Schmutz schützen soll.

Stärken, pflegen und schützen

In erster Linie für gesunde Nägel heißt es: Sie gar nicht erst mit schädlichen Stoffen in Kontakt kommen lassen. Das heißt nicht nur bei Haus- und Gartenarbeit Handschuhe tragen, sondern auch das richtige Reinigungsprodukt wählen. So sind seifenfreie Handwaschemulsionen sanfter zur Haut als herkömmliche Seife. Ebenso sorgt regelmäßiges eincremen für eine weiche Haut und ist gerade bei trockener Haut unerlässlich. Als kleines Extra freuen sich die Nägel über eine tägliche Portion Nagelöl oder –creme. Dadurch wird das Wachstum angeregt sowie Nagelhaut und Nägel elastischer.
weiter

Die richtigen Handgriffe für eine Gesichtsmassage

17. Mai 2012 |

Eine Gesichtsmassage ist nicht nur entspannend, sondern hilft auch den Muskeln im Gesicht sich zu entspannen. Durch die massierende Wirkung können zudem Pflegestoffe besonders gut in die Poren eingearbeitet werden.

Eine Massage ist sehr entspannend © flickr / Kerala Tourism

Damit die Pflegestoffe besonders gut wirken können, empfiehlt es sich, vor der eigentlichen Massage eine kleine Gesichtsreinigung. Anschließend folgen die eigentlichen Handgriffe, unter den der Massage Empfänger herrlich entspannen kann.

Vorbereitung und Pflege

Um die Haut auf die anstehende Massage vorzubereiten, ist es sinnvoll, sie erst zu reinigen. Um die Poren zu öffnen ist ein sanftes Peeling sehr gut geeignet. Dieses wird in kreisenden Bewegungen mit leichtem Druck aufgebracht und mit warmem Wasser abgenommen. Zum Schluss wird das Gesicht sanft abgetupft.

Anschließend wird die Gesichtspflege ausgewählt. Am sinnvollsten ist es, die gewohnte Creme zu verwenden, da die Haut bereits daran gewöhnt ist. Wer ihr etwas besonders gutes Tun möchte, kann auch ein Gesichtsöl wählen. Gerade sensibler Haut tut ein Mandelextrakt gut. Dieser stärkt die Schutzfunktion und harmonisiert den Nährstoffhaushalt.
weiter