Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Stilvoll erröten – Rouge richtig auftragen

Rouge verleiht dem Gesicht eine natürliche Frische und kann, sofern es richtig aufgetragen wird, auch das Gesicht modellieren. Zudem holt es das Beste aus dem Gesicht heraus und kann ihm neue Seiten entlocken.

Aber gerade beim Rouge gilt: Weniger ist mehr. Lieber zwei dünne Schichten auftragen, die verwischt werden können, als eine dicke, die zu künstlich ausschaut. Denn nur selten ist ein maskenhafter Look gefragt.

Das Gesicht in Szene setzen

Rouge wird immer zuletzt aufgetragen, da es dem Make up den finalen Touch geben soll. Da es die Gesichtsform massiv beeinflussen kann, ist aber etwas Vorsicht beim auftragen geboten. So müssen bei einem runden Gesicht die Konturen stärker betont werden. Am besten geschieht das durch zwei unterschiedliche Nuancen; die hellere steil auf den Wangenknochen in Richtung Mund auftragen. Die dunklere wird direkt darunter gesetzt. Der Kontrast verschmälert das Gesicht und gibt ihm markantere Züge. Schimmer- und Glitzer ist bei diesem Typ unangebracht, da diese die Konturen weich und runder erscheinen lassen.

Bei einem herzförmigen Gesicht muss ein Ausgleich zwischen breiter Stirn und spitzem Kinn geschaffen werden. Dies gelingt mit Rouge, welches auf der breitesten Stelle der Wangenknochen aufgetragen und sanft ausgeblendet wird, sodass es bei den äußeren Augenwinkeln endet. Mehr Harmonie erhält das Gesicht durch sanfte Schattierungen an den Stirnseiten, in Richtung Haaransatz. Unvorteilhaft ist seitlich aufgetragenes Rouge, da das Gesicht dann schnell hager wirkt.

Gesichter sanft modellieren

Einem viereckigen Gesicht muss mehr Weichheit verliehen werden, da die Wangen- und Kinnpartie sehr ausgeprägt sind. Dazu wird das Rouge am besten rund auf den Wangenknochen aufgetragen und sanft ins Gesicht gezogen. Dadurch werden die durchgehend harten Kanten unterbrochen und dem Gesicht weichere Konturen verliehen. Ein wenig Rouge an den Stirnecken, welches weich ausläuft, vervollständigt das Make up.

Zu guter Letzt bleibt das lange Gesicht. Da sie recht wenig optische Fläche bieten, muss diese mit Rouge erweitert werden. Hier sind helle Rouge Nuancen mit Schimmer- und Glitzer Partikeln gefragt, da das reflektierende Licht für mehr Fülle sorgt. Das Rouge, wozu es hier weitere Tipps gibt, wird klassisch mittig auf die Wange aufgetragen, wobei die Farbe nicht zu nah an Nase oder seitliche Wange gelangen darf, da das Gesicht dann länger und schmäler wirkt.

Weitere Tipps zum richtigen Umgang mit Rouge gibt es hier.