Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Sportlich elegant – ein Widerspruch?

Entweder man kleidet sich sportlich oder elegant. Beides zusammen geht nicht. Diese These ist vollkommen falsch. Es ist möglich sich sowohl stadtfein als auch sportlich für eine lockere Veranstaltung zu stylen.

Es kommt nämlich nur auf den Gesamteindruck an. Einige besonders lässige in Kombination mit klassisch eleganten Stücken, dies macht diesen Stil aus. Inspiriert ist dieser Look vom Sport Chic der 30er Jahre. Um die gewollte Wirkung zu unterstreichen, sind die Farben gedeckt, variieren lediglich von einem dunklen blau zu weiß und creme Nuancen.

Bei den Kleidungsstücken an sich ist die Wahl auch ein wenig eingeschränkt. Ein weißer Blazer gehört allerdings zur Grundausstattung. Zu diesem Klassiker gesellen sich jedoch die verschiedensten Stücke, wie etwa ein dunkelblauer Overall mit tiefem Ausschnitt. Da dies jedoch nur etwas für grroße Frauen ist, gibt es für die zierlicheren die Variante mit einem dunkelblauen Kleid aus Baumwolle oder auch Jeans. Zu dieser Farbe passen am besten Accessoires aus Gold, wie breite Armbänder aus Kettengliedern oder eine schmale Uhr.
Für die warme Jahreszeit eignen sich auch Baumwollshorts hervorragend. Ein schmaler schwarzer Gürtel, ein leichter weißer Baumwollpulli sowie weiße Sneaker machen das Outfit komplett. Die Eleganz bringen schmale Armreifen mit ins Styling.
Für die etwas kühlere Zeit ist der Blazer natürlich unverzichtbar. Zu weißer Bluse und Leinenhose lässt sich das Outfit sowohl in der Stadt als auch bei einer zwanglosen Sportveranstaltung ausführen.
Doch egal welche Kombination man wählt, auch auf das Make up und die Frisur kommt es an. Zeitlos ist der klassiker rote Lippen zu dezentem Augen Make up. Doch auch letzteres kann aufsehen erregend sein, sodass sich die Lippen zurückhalten. Auf jeden Fall aber ist ein reiner Teint oberstes Gebot. Zusätzlich kann ein wenig Rouge aufgetragen werden, sodass der gesamte Look etwas Frisches erhält. Wichtig ist dabei nur die Regel: Weniger ist mehr anzuwenden. Gerade zu viel Rouge lässt das Make up zu kindlich wirken, sodass die sportlich elegante Wirkung verloren geht.