Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Sonnenschutz ist eine wichtige Anti-Aging-Maßnahme

Sonnencreme auftragen

Sobald die Temperaturen steigen, lassen wir unsere Hüllen fallen und zeigen der Sonne unsere nackte Haut. Die Sonne verwöhnt uns mit Streicheleinheiten und hilft unserem Körper das wichtige Vitamin D zu bilden.
Doch Sonnenlicht ist gleichzeitig Verursacher vorzeitiger Hautalterung – der man mit dem optimalen Sonnenschutz jedoch gut entgegen wirken kann.

Licht beschleunigt die natürliche Hautalterung

Keiner kommt um die Hautalterung herum, die etwa um die 30 beginnt. Sie ist Teil des natürlichen Alterungsprozesses unseres Körpers. Doch weil wir in einer Zeit leben, deren Schönheitsideale von jugendlicher, glatter und praller Haut gekennzeichnet sind, gibt es inzwischen auch viel Wissen darüber, wie sich die Hautalterung bewusst hinauszögern lässt. Ein wichtiger Punkt ist dabei der Lichtschutz der Haut – und zwar von Kindesbeinen an.

Wer Zeit seines Lebens darauf achtet, dass die Haut keine Lichtschäden (UV-Licht) erleidet, bremst das Werden und Wachsen von Falten und schützt sich vor ernsthaften Hauterkrankungen wie Krebs.

Rundum sonnengeschützt – ganzheitliches Schutzkonzept

Dabei ist Sonnenschutz als ein ganzheitliches Konzept zu verstehen, das sowohl die passende Kleidung von Kopf bis Fuß (inklusive Kopfbedeckung und Schuhwerk) einbeziehen sollte, als auch den kosmetischen Schutz von Hautpartien, die naturgemäß nicht mit Kleidung geschützt werden: Gesicht, Hände. Auch der Sonnenschutz der Augen sollte nicht vergessen werden. Schließlich entstehen wegen der reflexartigen Reaktion auf gleißendes Sonnenlicht, etwa einem Augenzusammenkneifen, mit der Zeit Mimikfalten.

Für die Haut, die dem Licht häufig ausgesetzt ist, Gesicht, Ohren, Hals, Dekolletee und Hände, ist ein kosmetischer Sonnenschutz empfehlenswert, der nicht nur im Urlaub Saison haben sollte, sondern in die alltägliche Hautpflege integriert werden sollte. Spezielle Sonnenschutzmittel wirken physikalisch (mineralische Filter) oder chemisch oder als ein Mix beider Mechanismen. Experten betonen immer wieder, dass die meisten Menschen zu wenig Sonnenschutzmittel auftragen und das auch noch zu selten. Gut zu wissen: Behaarte Haut mindert den Schutzeffekt solcher Filter zusätzlich, da sich wegen der Körperhärchen kein gleichmäßiger Schutzfilm auf der Haut bilden kann. Deshalb ist zumindest im Sommer – bei hauttechnisch betrachtet: großflächiges Besonnen  – das Entfernen von Körperhaaren sehr wohl eine Maßnahme, die dem optimalen Sonnenschutz dient. Welche Methoden es heute gibt, um Körperhaare loszuwerden, steht zum Beispiel hier ausführlich beschrieben.

Bild: Thinkstock, 476009695, iStock, Minerva Studio