Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Slips – aktuelle Formen

Slips werden, was Mode angeht, ziemlich schnell übergangen. Klar, auf den ersten Blick ist sie nicht sichtbar, doch um sich insgesamt wohl zu fühlen, sollte Frau auch unten herum modisch ausgestattet sein. Noch nie herrschte in den Unterwäscheläden eine so große Auswahl an tragbaren Unterwäschetrends wie dieses Jahr.

Slips sind 2009/2010 ein absolutes Muss. Die Zeit des Stringtangas ist sicher nicht vorbei, zumal die Frau bei bestimmten Outfits nicht auf ihn verzichten sollte, doch geht der Trend eher in Richtung Panty. Vintage spielt nicht nur in Sachen Oberbekleidung eine große Rolle, denn auch bei der Unterwäsche heißt es diese Saison „aus alt wird neu“.

Slips – Die Trends in diesem Jahr

Der absolute mega Trend, der dem Auge am meisten Abwechslung beschert, ist der Slip im 50er, 60er Jahre Stil. Bauchnabelhohe Höschen mit Knopfleisten oder eingenähter Spitze. Mit diesen Pantys wird garantiert jede Frau die Blicke auf sich ziehen. Doch zu beachten ist eine passend schlanke Figur, denn leider schmeicheln die Slips der weiblichen Silhouette in keinster Weise. Zweiter Trend sind auf jeden Fall Pantys im angesagten Retro-Styling. American Apparel führt die Retro Slips schon seit längerem in den verschiedensten Farben. Frau muss nicht immer nur zierliche Unterwäsche tragen, diese Unterhose zeichnet sich durch Bündchen und einem, eher von den Männern bekannten, Schlitz auf der Vorderseite aus. Die Materialien tendieren ganz stark zu Eco-Baumwolle, die sich in der Modeszene immer mehr etabliert. Aber auch hauchzarte Seide und edle Spitze sind in diesem Jahr nicht wegzudenken. Außer unserer Umwelt ist auch noch ein Slip mit Gesäßlöchern voll im Trend, doch diese Art von Slips ist dann eher nicht für den Alltag gedacht. Nudefarben feiern ihr großes Comeback. Während die Mode immer greller wird, sollte man bei der Unterwäsche auf die Neontöne eher verzichten, da die Wäsche sonst sehr schnell billig wirken kann. Beige, zartes Rosé oder klassisches Schwarz, diese Farben sollten unten herum ganz klar dominieren. Der Trend ist also lieblich und zart, aber auch sexy und verführerisch, wie die 20er in Paris, in denen die Unterwäschefarben geboren wurden.

Wo kaufe ich die Slips

In vielen Second-Hand- und Vintagestores kann man nicht gebrauchte Unterwäsche der vergangenen Zeiten ergattern. Aber auch die großen Designer haben sich den alten Formen angenommen. Agentprovocatuer ist zum Beispiel eine der Lieblingsmarken der großen Stars, aber auch im Online-Store blush-berlin.com, kann man so einiges an trendigen Slips erstehen. Die großen Modeketten, wie H&M und C&A, haben die neusten Trends auch schon in ihren Linien aufgenommen, doch gerade die 50er Jahre Wäsche war in wenigen Tagen ausverkauft.