Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Shirt Dress neu interpretiert

Früher waren sie absolut spießig – Hemdblusenkleider. Doch zum Glück feiern sie ihr sehr erfolgreiches Comeback.

shiredress @ flickr / CastawayVintage

Zum Glück, denn in der neuen Art sie zu tragen, betonen sie die Figur auf eine unaufdringliche Weise und sind dabei noch so super bequem, dass man sie den ganzen Tag tragen kann und möchte.

Flexibel und stylisch

 

Gerade in der Übergangszeit, wenn es abends schnell kühl wird, sind die neuen alten Hemdblusenkleider der perfekte Begleiter. Tagsüber sorgen sie solo dafür, dass es nicht zu heiß wird. Es gibt sie in verschiedenen Materialien, die viel Luft an die Haut lassen, dazu zählen Seide und Baumwolle, welche zugleich atmungsaktiv ist und abends wärmt.
Sobald es kühler wird, gesellt sich zum Kleid gern eine lässige Sweatshirt Jacke, welche so lang wie das Kleid sein kann. Alternativ kann auch ein Bolero Jäckchen gewählt werden, welches das Kleid in einen Rock verwandelt.

Die passenden Accessoires

 

Sofern das Kleid nicht tailliert geschnitten ist, sollte es mit einem passenden Gürtel kombiniert werden. So entsteht eine schöne Silhouette. Da die Kleider meist vorn geknöpft sind, kann frau auch ein spannendes Dekolleté kreieren. Dazu ist einfach eine Push-up BH drunter tragen.
Wird es mit einem aufwendigen Make up kombiniert, lässt sich das ansonsten schlichte Kleid auch zu einem Party Outfit stylen. Unerlässlich dafür sind High Heels und einige funkelnde Schmuckstücke, wie Halskette, Armreif oder Ohrringe.
Für einen Alltagslook ist das Blusenkleid ebenso gut geeignet, da es sportlich lässig wirkt. Wer schnell an den Beinen friert, trägt es entweder mit Strumpfhose oder Leggins und Sneakern. Freie Auswahl hat man noch immer beim Schmuck, welcher im Idealfall aber die Farbe des Kleides aufgreift.