Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Schönheitstipps für die kalte Jahreszeit

Wenn die Temperaturen wieder nach unten gehen und wir zu Hause die Heizung voll aufdrehen müssen, ist es wieder Zeit seine Pflege-Gewohnheiten etwas umzustellen, um Haut, Haare und auch die Gesundheit zu schützen.

1. Reichhaltige Pflege fürs Gesicht

Im Winter kann man ruhig ein- bis zweimal wöchentlich eine Feuchtigkeitsmaske auftragen. Dazu sollte man die Haut vorher gründlich reinigen und ebenfalls peelen, dann kann sie die Wirkstoffe der Maske optimal aufnehmen. Außerdem sollte man auch im Winter auf eine Tagespflege mit geringem Lichtschutzfaktor nicht verzichten.

2. Ja zu Massagen

In Herbst und Winter kommt es bei den meisten Leuten auch öfter zu Verspannungen und Muskelzerrungen, die man sich zum Beispiel beim Sport draußen an der kalten Luft öfter einfängt als in Frühjahr oder Sommer. Massagen sind einerseits eine willkommene Entspannung, andererseits lindern sie solche Beschwerden und sind außerdem auch noch gut für die Schönheit, da sie das Bindegewebe straffen.

3. Haare kuren

Auch wenn man regelmäßig Spülungen verwendet, sollte man jetzt zusätzlich circa einmal wöchentlich eine Haarkur anwenden. Vorher die Haare nur mit Shampoo waschen, dann eine reparierende Intensivkur zehn Minuten unter einem Handtuch einwirken lassen. Danach Haare besser lufttrocknen lassen und nicht mit heißem Föhnen strapazieren.

4. Schönheitstage für den Körper

Bei niedrigen Temperaturen wird die Haut stärker beansprucht – nicht nur draußen, sondern auch in der Wohnung oder am Arbeitsplatz, da sie durch die Heizungswärme zusätzlich ausgetrocknet wird. Deswegen ist es in dieser Zeit umso wichtiger, sich etwa einmal die Woche ein Stündchen Zeit für eine Extraportion Pflege zu nehmen. Das Verwöhnprogramm: Duschen, dann den Body mit einem Peeling von allen abgestorbenen Hautzellen befreien und gründlich abbrausen. Abschließend den Körper mit einer reichhaltigen Creme salben. Gegen raue Stellen an Ellenbogen und Knien hilft auch ein selbergemachtes Honig-Zucker-Peeling, danach können dies Regionen auch mit Vaseline oder Melkfett eingerieben werden, so erfolgt eine ausreichende Rückfettung der trockenen Haut.