Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Schönheit zum Nulltarif – heute mit Kaffee, Quark und Zucker

Quark-Apfel-Maske für eine strahlenden Teint

Die in Äpfeln enthaltenen Fruchtsäuren straffen und peelen, der Quark liefert der Haut Feuchtigkeit und wertvolles Eiweiß, das die Zellerneuerung anregt. Für die Maske wird ein Apfel geraspelt und mit etwa 50 g Quark und einem Teelöffel Honig verrührt. Auf das Gesicht auftragen und nach etwa 20 Minuten mit lauwarmen Wasser gründlich abspülen.

Kaffeesatz für straffe Beine

Das Koffein wirkt straffend und durchblutungsfördern und glättet so die Haut an den Problemzonen. Für dieses Ganzkörperpeeling wird Kaffeesatz in eine Schüssel gegeben und wahlweise mit etwas Öl oder einem Schuss Sahne zu einer zähflüssigen Masse verrührt. Damit unter der Dusche Beine, Bauch, Po und Oberarme abrubbeln, kurz einwirken lassen und anschließend gründlich abwaschen.

Brauner Zucker gegen raue Haut

Gegen raue Haut an den Ellenbogen oder Knien gibt es eine schnelle Abhilfe: 2 Esslöffel groben, braunen Zucker mit einigen Tropfen Olivenöl vermischen, bis die Masse eine sämige Konsistenz erreicht. Damit die betroffenen Stellen etwa zwei Minuten lang massieren und abreiben und anschließend lauwarm abspülen. So wird die Haut wieder streichelzart 🙂

Comments

  1. Das mit dem Apfel als Gesichtsmaske hab ich neulich mal probiert, sogar NUR mit Honig, ohne Quark. Und obwohl die Konsistenz natürlich nicht sehr ergonomisch war, verblüffte mich die Wirkung: noch 3 Stunde später meinte ein Freund, ich sähe heute so „klar“ aus….