Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Schön wie die Hollywood-Stars – Tipps der Prominenten

Über das Jahr hinweg sammele ich gerne Schönheitstipps diverser Art, ob von Oma oder von Prominenten 😉 Hier ein paar davon zum nachmachen oder lästern…

Kleopatra hatte ja mehr drauf, als Julius Cäsar zu verführen, aber was waren wohl ihre Schönheitsgeheimnisse? Angeblich badete sie regelmäßig in Eselsmilch. Das ist jetzt ein bisschen schwierig nachzumachen, aber hier ein paar andere „weibliche Tricks“.

Die österreichische Kaiserin Sisi (1837 – 1898) war die erste „Königin der Herzen“ – schön und anmutig mit knöchellangem Haar, das sie mit grünem Tee-Aufguss pflegte, den sie ins halbtrockene Haar gaben und nicht ausspülte. Vielleicht tut es heute auch ein Pflege-Shampoo mit Extrakt von grünem Tee.

Brigitte Bardot verkörperte, was sie spielte: „Und ewig lockt das Weib“. Die Wespentaille, der Schmollmund und die berühmten toupierten Haare ließen sie zur Beauty-Ikone werden. Die kurvigen Formen waren sicher zu einem großen Teil gute Gene, aber sie trainierte angeblich auch täglich zehn Minuten mit dem Hula-Hoop-Reifen. Der begehrenswerte Schmollmund wurde von ihr mit hellem, fast weißem Lippenstift in Szene gesetzt, auf den sie einen Tupfer Vaseline gab – ein Lipgloss tut es natürlich auch 😉

Liz Taylor wurde lange Jahre als schönste Frau der Welt gefeiert, die strahlenden Augen betonte sie mit einem violetten Lidstrich am unteren Wimpernrand und trug dazu grünen Lidschatten auf, das macht auch heute noch blaue Augen strahlend.

Top-Model Cindy Crawford wendet rohe Kartoffelscheiben gegen Tränensäcke und lästige Augenfältchen an.

Die heute noch schöne Sophia Loren gönnt ihrer Haut regelmäßig eine Maske aus pürierten Tomaten, Honig und Olivenöl und wo wir gerade bei Naturstoffen sind, Catherine Zeta-Jones putzt ihre Zähne einmal pro Woche mit pürierten Erdbeeren – erstaunlich oder?
Auch Iris Berben hält es angeblich mit selbst gerührten Masken, und zwar aus pürierter Salatgurke, die mit geschlagener Sahne gemischt und aufs Gesicht aufgetragen wird. Nach 20 Minuten abspülen.
Sarah Jessica Parker von „Sex and the City“ verwöhnt ihre Gesichtshaut über Nacht mit Hagebuttenöl – toll gegen Knitterfältchen rund um die Augen.

Und dann hätten wir noch Demi Moore, die wartet frei nach dem Motto auf: Wer schön sein will, muss leiden – mit einer Blutegel-Kur – zur Blutreinigung, das soll das Blut entgiften…

Wem das noch nicht reicht: BILD hat noch mehr Promi-Tipps gesammelt und da sind noch ein paar wirklich skurrile Sachen dabei 😉