Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Schwangerschaft

So schön kann „schwanger“ sein…

Es heißt, viele Frauen fühlten sich während der Schwangerschaft schön und sexy, wie man auch in den Magazinen mit prominenten werdenden Müttern bestätigt sehen kann. Aber das fällt den Damen nicht einfach so zu 😉 Klar, manche haben einfach gutes Bindegewebe und sonstige günstige Veranlagungen. Aber man kann auch gezielt dazu beitragen.

Viele Frauen erblühen während ihrer Schwangerschaft mit dem neuen Körpergefühl zu praller und rosiger Schönheit, Fältchen verschwinden – alles super. Das liegt zum Teil an den Schwangerschaftshormonen, es entstehen Wasseransammlungen im Bindegewebe, die die Haut glätten, der Körper wird besser durchblutet, um das entstehende Kind mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgen zu können – das ist für die Mutter natürlich auch äußerst vorteilhaft 😉

Aber die natürlichen Veränderungen wirken sich nicht nur positiv auf die Haut und das Bindegewebe aus, da der Bereich des Bauches eben auch besonders stark beansprucht wird. So können Dehnungsstreifen entstehen, die tägliche Pflege mit einem Schwangerschafts-Pflegeöl entspannt und hält die Haut elastisch. Es gibt da ja auch Produkte, wo der Name schon Spaß macht, wie „Kurvenstar“, „Faltenlos“ oder auch „Schwerelos“. Letzteres wirkt belebend und erfrischend bei dem Gefühl müder und schwerer Beine, was ja leicht entstehen kann, alleine schon, weil „Frau“ ja auch mehr Gewicht mit sich trägt 😉

Was sonst noch gut tut…
Ein entspannendes Vollbad, vielleicht mit einem Zusatz zur Kräftigung des Bindegewebes und zur Anregung des Stoffwechsels. Während der Schwangerschaft sollte die Badetemperatur nur knapp über der Körpertemperatur liegen, also zwischen 37 und 38°C und natürlich nicht länger als 20-30 Minuten dauern.
Falls der Kreislauf absackt und als Hilfe gegen zu niedrigem Blutdruck empfiehlt sich regelmäßige Bewegung, zum Beispiel leichte Gymnastik oder Yoga. Auch morgendliche warme Fußbäder können helfen, den Kreislauf in Schwung zu bringen und wirken durchblutungsfördernd mit den entsprechenden Zusätzen.
Durch die vermehrte Stoffwechseltätigkeit setzen bei werdenden Müttern Entschlackungsprozesse ein, einiges wird über die Haut ausgeschieden und so kann es zu Juckreiz kommen. Hier helfen kalte Umschläge und eine beruhigende Lotion, man sollte sich in jedem Fall in der Apotheke hierzu beraten lassen.

Comments