Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Pflege für die Winterhaut: Körperöle können helfen

Die Haut ist das größte Organ des menschlichen Körpers. Neben der Schutz- und Kommunikationsfunktion kommt der Haut als Repräsentationsfunktion eine große Bedeutung zu. Sie prägt hauptsächlich das Erscheinungsbild eines jeden Menschen. Umwelteinflüsse, sowie Alkohol- und Zigarettenmissbrauch führen dazu, dass die Haut geschädigt wird und schneller altert. Um diesen Altersprozess zu verlangsamen sollte man der Haut sehr viel Pflege zukommen lassen. Das gilt besonders für die Wintermonate, in der die Haut auch durch den Kälteeinfluss zusätzlich austrocknen und strapaziert wird.
Pflege für die Winterhaut: Körperöle können helfen

Pflege der Haut im Winter

Insbesondere im Winter ist die Haut großen Belastungen ausgesetzt. Hierbei spielt der ständige extreme Temperaturwechsel eine große Rolle, dem der menschliche Körper in dieser Jahreszeit ausgesetzt ist. Kälte, Regen und Schnee tun ihr übriges. Auch die meist trockene Heizungsluft in den geschlossenen Räumen hinterlässt Spuren auf der Haut. Um diesen Prozess entgegenzuwirken, eignen sich insbesondere Körperöle. Diese geben der Haut die entzogenen Fette wieder zurück. Sie wirken rückfettend. Um seine Haut mit Körperölen zu pflegen, eignet sich insbesondere die Zeit nach dem Duschen. In den noch leicht feuchten Körper lassen sich besonders gut Öle einmassieren. Ob man lieber auf natürliche Öle setzt oder auf parfümierte Varianten zurückgreift, hängt ganz von dem persönlichen Geschmack ab. Eine anschließende Massage kann die entspannende und pflegende Wirkung noch verstärken.

Mandelöl und Avocadoöl

Schon seit Jahrhunderten sehr beliebt sind die Öle, die man aus der Avocado und aus der Mandel gewinnen kann. Die pflegende Kraft der Avocado war bereits den Ureinwohnern Mexikos vor über 8000 Jahren bekannt. Das Öl der Frucht verfügt über einen natürlichen Sonnenschutzfaktor, der auch bei der alltäglichen Hautpflege eine positive Wirkung hat. Das sehr fetthaltige Öl pflegt besonders effektiv spröde und rissige Haut. Avocadoöl  (hier z.B. unter www.mahlenbrey.com) ist reich an Vitaminen A, D und E. Diese sind dafür zuständig, dass sich das Hautbild verbessert und bei entzündlichen Hautkrankheiten den Heilungsprozess verstärkt.
Schon in der Antike war die pflegende Wirkung des Mandelöls bekannt. Seine reizlindernden Inhaltstoffe bringen besonders belastete Haut wieder ins Gleichgewicht. Der hohe Vitamin E-Gehalt des Öles schützt die Haut gegen Freie Radikale. Mandelöl zeichnet sich durch eine hohe Verträglichkeit aus, so dass man sie auch ohne weiteres in der Schwangerschaft anwenden kann.

Setzen Sie auch natürliche Öle

Die kalte Jahreszeit strapaziert die Haut stark. Durch eine regelmäßige Pflege mit Körperölen, kann die Haut wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Besonders geeignet für die Pflege der Haut sind natürliche Körperöle wie zum Beispiel Mandel- oder Avocadoöl.

Bild: Reicher – Fotolia