Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Perfekt geschwungene Augenbrauen

Die Augenbrauen prägen das Gesicht sehr stark. Daher sollte man deren Schwung nicht ganz der Natur überlassen.

Es ist auch gar nicht so schwer die Augenbrauen ein wenig in Form zu bringen, sodass das Gesicht offen und freundlich wirkt. Dazu muss natürlich erst die Form der Braue festgelegt werden. Am besten geht man hier von der eigenen Gesichtsform aus. Bei schmalen und markanten Gesichtern ist es wichtig, dass die Braue einen weichen Bogen schlagen um die harten Kanten des Gesichts auszugleichen. So wirkt das Gesicht weicher und femininer. Ist das Gesicht zugleich klein, ist es sinnvoll, die Braue etwas breiter zu gestalten, da es mit einer schmalen Braue noch kleiner wirkt. Eine breitere unterstreicht zusätzlich die Weiblichkeit.

Augenbrauen passend zur Gesichtsform

Bei einem breiten und runden Gesicht ist es umgekehrt. Es benötigt Struktur und Definition. So wirkt eine schmale Braue ausgleichend und wird mit einer eingearbeiteten Kante strukturiert.
Farbe benötigen die Augenbrauen übrigens nur in den seltensten Fällen. Sofern sich in den äußeren Enden wenige bzw. kaum sichtbare Haare befinden, ist es sinnvoll, die Lücken mit Puder und Pinsel auszugleichen. Die Farbe sollte dann aber so hell wie möglich gewählt werden, da soft begonnen wird. Bei Bedarf ist es immer noch möglich, nachzudunkeln.
Um die richtige Form nun zu kreieren, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Am einfachsten ist es mit einer Brauenschablone zu arbeiten. Diese wird auf die Braue aufgelegt, ausgemalt und die überschüssigen Härchen werden einfach weggezupft. So gelingen in sekundenschnelle perfekte Formen.

Kleine Fehler geschickt kaschieren

Alternativ kann die Form „manuell“ mit Stift und Lineal festgelegt werden. Der Brauenanfang wird definiert indem ein Lineal senkrecht an den Nasenflügel angelegt wird. Der Höhepunkt liegt diagonal über der Pupille, während der Abschluss am äußeren Augenwinkel liegt. So wird das Lineal Schritt für Schritt gedreht und die entsprechenden Punkte mit einem Stift markiert.
Wer unsicher ist, kann sich die Brauen auch einfach von einer Kosmetikerin zupfen lassen und nach und nach einfach die nachwachsenden Haare entfernen.