Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Neue Schuhe – schön ohne Schmerzen

Neue Schuhe

Oft wird die Freude am Kauf neuer Schuhe schnell getrübt, wenn sie beim Einlaufen drücken oder sogar schmerzhafte Blasen verursachen. Es gibt jedoch eine Reihe von Tricks, mit denen Sie die Schuhe Ihren Füßen anpassen können, ohne Schmerzen zu erleiden.

Tipps zum Einlaufen neuer Schuhe

Experten empfehlen das Tragen von dicken Socken beim Einlaufen neuer Schuhe, denn diese schützen die Füße vor dem Druck der ungewohnten Schuhform. Dieser Tipp ist besonders hilfreich, wenn Sie mit Ihrem Neuerwerb ausgehen wollen – jedoch nur, wenn es sich um geschlossene Schuhe mit hohem Schaft handelt. Es ist jedoch generell nicht ratsam, noch nicht eingelaufene Schuhe an Tagen zu tragen, an denen Sie weite Wege zu Fuß zurücklegen müssen. Um Beschwerden zu vermeiden, sollten Sie besser jeden Tag etwa 30 Minuten in den neuen Schuhen gehen. Wenn bereits Blasen an den Füßen aufgetreten sind, hilft ein Blasenpflaster mit Gel-Polster – mehr dazu, wie Sie Blasen schnell loswerden, erfahren Sie auch hier. Eine weitere Möglichkeit zum schmerzfreien Einlaufen der Schuhe stellt das Behandeln der Füße mit Babypuder dar, welches die Füße zusätzlich zu den Socken vor Druckstellen schützt. Einen ähnlichen Effekt erzielen Sie mit dem Tragen von Nylonstrümpfen unter den Socken.

So lassen sich neue Schuhe dehnen

Wenn Ihre Füße überhaupt nicht mit der neuen Schuhform zurechtkommen, hilft es, die Schuhe zu dehnen. Auch hierfür gibt es einige Tricks, die Sie bequem zu Hause anwenden können. So lassen sich Schuhe etwa durch nasse Socken, Ausstopfen mit nassem Papier oder Dehnsprays dehnen. Der Nachteil dieser Methoden ist, dass die dabei entstehende Feuchtigkeit zu Schimmelbildung und Entstehung von Bakterien führen kann. Deshalb sollten Sie stets dafür sorgen, die Schuhe hinterher ausgiebig zu trocknen, etwa durch Ausstopfen mit trockenem Papier. Viele schwören auch auf das Dehnen mit Schuhspannern. Sie können außerdem das Innere Ihrer Schuhe mit Hirschtalgcreme einreiben, deren Fett das Leder weich und dehnbar werden lässt. Wenn keine dieser Methoden hilft, kann der Schuster die Schuhe ändern.

Neue Schuhe schmerzfrei genießen

Um Blasen und Druckstellen zu vermeiden, sollten neue Schuhe richtig eingelaufen werden. Daneben gibt es verschiedene Tricks, um drückende Schuhe zu dehnen. Wenn Sie all diese Regeln beachten, können Sie Ihre neuen Schuhe ohne Schmerzen genießen.

Image: Thinkstock, 156363777, iStock, flas100

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.