Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Mondkalender: Schönheitspflege im Rhythmus der Natur

Vor zwei Jahren habe ich damit begonnen, meine Beautypflege nach dem Mondrhythmus auszurichten. Ihr glaubt, das wäre unheimlich kompliziert, oder man müsste dafür unendlich viel Hintergrundwissen besitzen? Diese Bedenken kann ich euch im Handumdrehen nehmen. Denn es gibt lediglich zwei Dinge, die ihr beachten müsst, um eure Schönheitspflege im Einklang mit der Natur durchzuführen: Bei den zunehmenden Mondphasen solltet ihr immer „etwas zuführen“ und bei den abnehmenden Mondphasen „etwas wegnehmen“.Artikelgebend sind Pflegetipps im Rhythmus des Mondkalenders.

Pflegen, aufbauen, straffen bei zunehmenden Mondphasen

Bei zunehmenden Mondphasen – bis einschließlich Vollmond – ist euer Körper besser als zu anderen Mondphasen in der Lage, pflegende Substanzen aufzunehmen. Deswegen gönnt euch während dieser Zeit Behandlungen, die euren Körper nähren, stärken und straffen. Hierzu zählen unter anderem: Pflegende Gesichts- und Handmasken, nährende Haarkuren, wohltuende Aromabäder oder -massagen.

Während der Vollmondphasen intensiviert der Mond alle physischen und psychischen Kräfte. Entspannende Anwendungen sind zu dieser Zeit besonders nachhaltig, und die Aufnahmebereitschaft unserer Haut am größten.

Klären, entschlacken, Peelings bei abnehmenden Mondphasen

Abnehmende Mondphasen – bis einschließlich Neumond – sind die besten Tage, um eure Haut zu klären und euren Körper zu entschlacken; Peelings unterstützen hierbei eine intensive Hautreinigung. Während der Neumondphasen sind Behandlungen wie Haarentfernungen deutlich weniger schmerzhaft als zu anderen Zeiten.


IMG: Thaut Images – Fotolia