Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Lippenstifttrends für den Herbst 2013

Bei Haar und Nägeln war es bereits Trend… nun kommt es auf die Lippen: Der Ombré-Effekt. Knallige Statement-Farben in einem weichen Verlauf zaubern uns Mädels verführerische Kussmünder. Wichtig aber zu beachten ist, welche Farbe zu Eurem Typ passt…

Eine Frage des Typs

Blondinen und Mädels mit hellerer Haut sollten auch helle Orange-, Pfirsich-, Rosa- und Rottöne tragen. Mädels mit dunkleren Haaren dürfen hingegen eher zu wärmeren Farben greifen. Nuancen in Violett, Pflaume, Braun und Dunkelrot sind hier zu empfehlen.

Wer schmale Lippen hat, sollte ebenfalls hellere Farbtöne wählen. Bei vollen Lippen könnt Ihr hingegen etwas mehr Gas geben. Blondinen mit vollen Lippen dürfen deshalb auch den etwas dunkleren Rotton wählen.

Für die längere Haltbarkeit

Ein farblich abgestimmter Lipliner sollte die Kontur eines jeden Lippenstiftes umranden. So verhindert Ihr das unschöne Auslaufen oder Verwischen. Bei knalligen Farben ist vor dem Auftragen der Kontur und der Farbe ein Concealer wichtig. Er wird auf die ungeschminkten Lippen aufgetragen und verwischt. Zudem solltet Ihr Euch zusammen mit dem neuen Lippenstift auch einen Lippenpinsel besorgen. Das Profitool sollte in Zukunft unverzichtbar für Euch sein, wenn Ihr Eure Lippen betont.

Den Ombré-Look auf die Lippen zaubern

Im ersten Schritt malt Ihr Eure Lippen mit der gewünschten Farbe aus. Anschließend zeichnet Ihr die Ränder mit einer etwas dunkleren Lipliner nach, der allerdings farblich zum Hauptton passt. Für den Ombré-Effekt, also den Farbverlauf, blendet ihr die Linie nach innen hin aus. Hierfür braucht Ihr ebenfalls den Pinsel. Viel Spaß!

Bild: Konrad Jabłoński – Fottolia

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.