Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Lidstrich ziehen – so geht’s

Ein Lidstrich lässt eure Augen ausdrucksvoller wirken. Vielen von uns gelingt der perfekte Lidstrich jedoch nicht von Anfang an: Übung und die richtigen Tipps sind schon notwendig, um ihm den idealen Schwung zu verleihen.
Artikelgebend ist der Lidstrich.

Wenn ihr im Lidstrichziehen wenig geübt seid, empfehle ich euch mit dem klassischen Lidstrich zu beginnen. Dieser passt zu jedem Outfit und steht ein jeder von uns. Hierzu setzt ihr Punkt für Punkt dicht an eurem Wimperkranz entweder euren Kajal oder den Geleyeliner an. Verbindet die Punkte anschließend zu einer Linie. Am äußeren Augenlid sollte euer Lidstrich leicht nach oben hin auslaufen. Möchtet ihr eurem Blick etwas mehr Glanz verleihen, könnt ihr den Lidstrich ein wenig weiter über euer Auge hinaus ziehen. Damit euer Lidstrich gerade wird, ist ein ruhiges Händchen vonnöten: Stützt eure Ellbogen zu Sicherheit auf – das stabilisiert.

Seid ihr ein wenig geübter, könnt ihr auch weitere Lidstrichvarianten versuchen. Jedoch steht nicht jede Variante jeder von uns. Ich persönlich mag es gerne auffällig und unkonventionell. Von daher möchte ich euch heute noch den doppelten Lidstrich vorstellen. Hierzu wählt ihr als Grundlage den oben beschriebenen verlängerten klassischen Lidstrich. Nun zieht ihr noch einen weiteren Lidstrich entlang eurer Lidfalte und schattiert diese leicht mit Geleyeliner aus. Ein futuristischer Look!


IMG: juniart – Fotolia