Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Lass die Blumen sprechen – Das 1×1 der Blumensprache

Blumen sind immer ein nettes Geschenk; ob für die beste Freundin oder als schlichter Gruß. Bei der Zusammenstellung der Blumen ist es aber wichtig, deren Bedeutung zu kennen, denn jede Blume steht für eine andere Botschaft.

Sonnenblumen stehen für Freundschaft und Lebensfreude © flickr / Moyan_Brenn

Blumen sprechen seit ewigen Zeiten mit uns. Dies machten sich auch unsere Vorfahren aus dem alten China oder dem europäischen Mittelalter zu nutze. Sie überbrachten Botschaften oft mittels Blumen, damit nicht jeder die Nachricht sofort verstehen konnte.

Klassiker und unbekannte Neulinge

Zu den Klassikern der Blumensprache zählt auf jeden Fall die Rose. Sie spricht sogar viele Sprachen; ein kräftiges Rot steht für wahre und leidenschaftliche Liebe. Eine Nuance heller, in zartem Rosa, offenbaren sie die Liebe zärtlicher und unschuldiger. Eine weiße Rose steht für die Ewigkeit. Zum Hochzeitstag geschenkt, meint der Schenkende, dass etwa eine Ehe ewig halten soll; am Grab währt die einmal geschworene Liebe über den Tod hinaus. Wer sich echte Versöhnung wünscht, verschenkt am besten eine großen Straß mit roten und weißen Rosen.

Eher unbekannt ist die Gladiole. Da die Blüten wie ein Schwert geformt sind, steht sie für Stärke und Selbstbewusstsein. Ebenso lässt sich mit Gladiolen Bewunderung ausdrücken; der Schenkende meint damit auch, dass eine Liebe es wert ist, um sie zu kämpfen. Eine Botschaft mit Gladiolen kann ebenso durch eine Schleife unterstrichen werden. Liegt diese nach links gebunden, verdeutlicht es Stärke beim Schenkenden. Ist die Schleife nach rechts gebunden, wird der Beschenkte mit dem Kompliment „Du bist stark!“ bewundert.

Wechselnde Bedeutungen

Neben der Rose ist auch die Orchidee eine Königin unter den Blumen. Diesem Kunstwerk wird schon seit mehr als 2500 Jahren gehuldigt. In dieser Zeit hat sich ihre Bedeutung mehrfach gewandelt. Konfuzius zum Beispiel verwendete ihre Form als Schriftzeichen für Liebe und Schönheit. Im europäischen Raum hingegen steht sie eher für erwünschte Fruchtbarkeit oder sexuelle Lust. Ebenso kann sie aber für Bewunderung oder Eleganz stehen. Je nach Kultur und Zusammenhang, in welchem sie überreicht wird, ändert sich ihre Bedeutung.

Für durchweg positive Stimmung sorgt ein farbenfroher Strauß aus Gerberas. Diese intensiv gelb oder orange leuchtenden Blüten sind wahre Sonnenanbeter; stammen deshalb aus dem tropischen Asien, Südafrika oder Madagaskar. So überbringt sie schlichte Freundesbekundungen, wie etwa „Mit dir ist alles schöner“, „Du strahlst für mich“ oder schlichte Freude darüber, dass der Beschenkte mit dem Schenkenden das Leben teilt. Mit ihr lässt sich auch herausfinden, ob die Blumen aus schlichter Freundschaft kommen oder ob mehr dahinter steckt. Dazu einfach das alt bekannte „Er liebt mich, er liebt mich nicht“ Spiel spielen.

Blumen sprechen also viele Sprachen. Ist man sich sich sicher, wie man eine Botschaft überbringen soll, kann man auch den Floristen fragen, wofür welche Blüte steht und sich dann den perfekten Strauß zusammen stellen lassen. Denn eines ist Gewiss: Blumen kommen niemals aus der Mode. Wer mehr über die Blumensprache lernen möchte, kann auf dieser Seite nachsehen.

Tags