Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Lacoste

Das heute sehr erfolgreiche Label Lacoste hat damals mit einem T – Shirt angefangen. Aus einem Spitznamen, einer neuen Idee und einem Tennisspieler entstand in nur wenigenJahren ein erfolgreicher Konzern.

1933 nahm die Firma Lacoste ihren Anfang. Der erfolgreiche Tennisspiele René Lacoste entwarf ein Shirt, welches beim Tennis angenehmer zu tragen war, als die damals üblichen weißen Hemden – das Poloshirt. Das aufgestickte Krokodil steht für seinen Spitznamen, den er von der amerikanischen Presse bekommen hatte. Er schloss eine Wette mit dem Kapitän der französischen Mannschaft, in der er einen Koffer aus Kokodilsleder erhalten sollte, wenn er den entscheidenen Punkt für den Sieg holte. Auch steht das Logo für seine Zähigkeit auf dem Platz, denn Lacoste gab niemals auf.

Schon das Poloshirt verkaufte sich sehr erfolgreich, da er der erste war, der ein Logo sichtbar anbrachte. Zudem änderte es die Kleiderordnung auf den heutigen Standart; die vorherigen Hemden waren langärmlig und nicht sehr luftdurchlässig. Das neue Shirt war genau das Gegenteil; kurärmlig, luftig und qualitativ hochwertig, was immernoch ein Kennzeichen des Unternehmens ist.

Zusammen mit seinem Freund André Gillier, damals Frankreichs größter Strickwarenhersteller, gründete Lacoste das Label. Als 2001 Christophe Lemaire Chefdesigner wurde, polierte er die Klassiker Polohemd und Tennisrock mit seinem zeitgemäßen Stil auf und spach so auch die jüngere Generation an.

Es werden aber nicht nur Kleidungsstücke verkauft, aondern auch Schuhe, Lederwaren, Brillen, Haushaltstextilien, Uhren, Schirme und sehr erfolgreich Parfum. Besonders erfogreich ist der Damenduft Touch of Pink. Bestehend aus Orange, Jasmin und Vanille steht es für unbekümmerte Lebensfreude und ist so ein leichter Duft für jeden Tag.

Tags