Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Kurze Beine – welche Rockmodelle stehen mir?

Nur Frauen mit superlangen Mannequinbeinen können Röcke tragen? Stimmt nicht! Falls ihr von Natur aus kurze Beine habt, müsst ihr lediglich wissen, welche Röcke euch am besten stehen. Ich gebe euch heute die passenden Tipps mit auf den Weg, damit ihr künftig wisst, welche Rockmodelle dabei helfen können, eure vermeintliche „Problemzone“ kurze Beine zu kaschieren.Der Artikel gibt Tipps fürs Rocktragen.

Bei kurzen Beinen solltet ihr generell zu kürzeren Röcken greifen: Hierbei ist es empfehlenswert, dass euer gewähltes Rockmodell Knie umspielend endet. Es sollte auf keinen Fall irgendwo mittig auf der Wade enden. Denn eine derartige Rocklänge wirkt äußerst unvorteilhaft, da es euren gesamten Körper – speziell eure Beine – kürzer aussehen lässt.

Wählt Rockmodelle entsprechend eurer Köpergröße

Bei einer Körpergröße  unter 1, 65 m (auch unabhängig von eurer Beinlänge) benötigt ihr durchweg kurze Rockmodelle. Einige Hersteller bieten gleiche Rockmodelle in verschiedenen Längen – sprich für Frauen mit unterschiedlicher Körpergröße – an. Denn ein Knie umspielendes Modell endet womöglich bei einer großen Frau tatsächlich Knie umspielend, während es bei einer kleineren Dame mittig auf der Wade endet. Daher benötigt ihr, wenn ihr relativ klein seid, Modelle, die mit der Kennzeichnung „K“ wie kurz ausgestattet sind. Somit seid ihr auf der sicheren Seite, dass ein Knie umspielendes Modell tatsächlich auch auf Kniehöhe endet.

Zeigt her eure Beine: Absätze besitzen eine verlängernde Wirkung

Auch wenn ihr mit euren Beinen nicht ganz so zufrieden seid, solltet ihr sie nicht mit schweren Stoffen umhüllen. Wählt hingegen leichtere Stoffe und ein Rockmodell, das Bein zeigt. Neben dem Rockmodell trägt das passende Schuhwerk dazu bei, eure Beine optisch länger wirken zu lassen. Schlichte Absatzschuhe (ohne Riemchen oder Accessoires) besitzen eine „verlängernde“ Wirkung: Ein Absatz von mindestens 4 cm ist hierzu vonnöten. Ihr seht, ihr müsst nicht unbedingt auf 10 cm Absätzen durch die Gegend „stöckeln“. Falls ihr natürlich hohe Absätze liebt, streckt das eure Beine optisch umso mehr. Nur Mut!

Übrigens: Auch die Schuhfarbe spielt eine „verlängernde“  Rolle: Sie sollte die Grundfarbe eures Rocks aufgreifen. Auf diese Weise wird eine durchgehende Beinlinie suggeriert und das streckt optisch.


Image: Igor Shmel – Fotolia