Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Kleine Tipps zur Hautreinigung

Neben den richtigen Reinigungsmitteln ist es für eine porentief reine Haut auch das Wie entscheidend. Manchmal steckt der Teufel im Detail und wir schaden unserer Haut eigentlich vollkommen unabsichtlich.

Morgens und abends ist die Gesichtsreinigung selbstverständlich. Reinigungslotion auftragen, abspülen und Gesicht mit einem Handtuch trocken rubbeln. Doch halt! Hier kann der erste Fehler liegen.

Unbewusste Fehler vermeiden

Gerade in Handtüchern setzten sich bevorzugt Bakterien fest. Diese werden dann bei jeder Benutzung auf die Haut übertragen und das Ergebnis sind unschöne Pickel und Mitesser. Besser ist es ein kleines Gäste Handtuch nur für das Gesicht zu verwenden und es nach Möglichkeit alle drei bis vier Tage zu wechseln. Bei fettiger Haut empfiehlt es sich sogar auf Küchentücher umzusteigen, da dieser Hauttyp stark zu Verunreinigungen neigt. Auch wenn ein Handtuch verwendet wird, ist ein sanftes abtupfen besser, da dies nicht die hauteigene Lipide entfernt.

Pflegetipps für Zwischendurch

Während des Tages hat man manchmal das Bedürfnis nach einem Hauch Gesichtspflege. Da dies allerdings nur selten möglich ist, kann man sich auch anders behelfen. Eine sehr nützliche Erfindung sind Puderpapiere, die überschüssiges Fett aufsaugen. Die Luxus Variante ist mit zusätzlichen antibakteriellen Wirkstoffen beschichtet, sodass eventuell entstehende Pickel erst gar keine Chance haben.

Alternativ sind auch desinfizierende Pickelstifte sehr nützlich. Es gibt sie entweder als Roll-on oder transparentes Gel, welches punktuell aufgetragen wird und schnell einzieht. Es trocknet den Pickel aus und lässt Rötungen verschwinden. Meist müssen sie mehrmals pro Tag aufgetragen werden, bringen aber recht schnell sichtbare Ergebnisse.

Frischekick gefällig, aber gerade ist kein erfrischendes Wasser in der Nähe? Dann tut es auch ein Gurkenspray. Dies erfrischt nicht nur mit seinem angenehmen Duft, sondern beruhigt auch gereizte Haut, sodass die Entstehung von Pickeln gemindert wird. Weitere Tipps zur Vorbeugung von Pickeln gibt es auf dieser Seite.