Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Kleine Schönheitsfehler – einfach weggeschummelt

Jeder hat ja so seine kleinen Makel: Schlupflider, Stirnfalten, kurze Wimpern oder zu schmale Lippen – doch für die meisten Schönheitsfehler gibt es ganz einfache Tricks, um sie klever zu vertuschen.

Stirnfalten wegmogeln:

Ein Make-up mit lichtreflektierenden Pigmenten wirkt wie ein Weichzeichner. Dabei sollte man eine Farbton wählen, der eine Nuance heller ist als die eigene Hautfarbe. Zu dunkle Make-ups mit pudriger Konsistenz sollten vermieden werden – sie setzten sich in den Fältchen ab.

Dünne Wimpern optisch verlängern:

Um einen dichten Wimpernkranz vorzutäuschen gibt es neben mehrmaligem Tuschen noch einen anderen Trick: einfach mit einem flüssigen schwarzen Kajalstift am Wimpernansatz kleine Punkte zwischen die Härchen setzen und schon ist die Augenpartie perfekt in Szene gesetzt.

Schlupflider kaschieren:

Mildernd wirken vor allem dunkle Lidschattentöne wie Braun oder Grau. Die Schminktechnik: die dunkle Farbe vom Wimpernkranz ausgehend bis zur Lidfalte auftragen und nach außen verblenden. Aber Vorsicht: schimmernde Lidschatten sollte man vermeiden!

Schmale Lippen voller wirken lassen:

Bei schmalen Lippen ist der beste Freund der Lipgloss. Trägt man ihn in der Mitte der Ober- und Unterlippe auf, lässt er die Lippen voluminöser erscheinen. Es gibt auch spezielle Lippenpflege- und Lipglossprodukte mit sogenanntem „Boost“, sie füllen die kleinen Fältchen auf der dünnen Lippenhaut aus und wirken so „aufpolsternd“.