Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Der Bauernzopf – Kein „alter Zopf“

Die „guten alten Zöpfe“ haben eine lange Tradition und sind bei schulterlangen und ganz langem Haar einfach schön und praktisch.
Eine Zopffrisur sieht nicht nur attraktiv aus, sondern die Haare sind auch strapazierfähig frisiert und werden jedem Beauty-Konzept gerecht, bei Wind und Wetter.

Die alt bekannte „Pippi-Langstrumpf-Variante“ mit zwei einfachen Zöpfen ist nicht so mein Fall, kann aber bei dem passenden Typ angenehm mädchenhaft oder verspielt wirken und mit bunten Bändern oder schicken Spangen entsprechend aufgepeppt werden. Außerdem kann daraus auch ein geflochtener Haarkranz frisiert werden.

Besonders gern genommene Frisuren-Varianten sind der Französische Zopf und der Bauernzopf, zwar nicht ganz ohne vom Aufwand her, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen. Auch geschickt ist es, sich diesbezüglich mit einer Freundin zu verabreden 😉

Der Bauerenzopf
Für den Bauernzopf teilt man eine Partie Haare am oberen Hinterkopf ab und macht daraus drei Stränge und legt den linken Strang über
den rechten und dann wieder zurück – sozusagen, für den nächsten Strang nimmt man einige Strähnen auf und fügt sie dem nächsten Strang hinzu, das gleiche auf der anderen Seite beim nächsten Strang….flechten spiegeverkehrt ist nicht ohne, aber man kriegt das mit ein bisschen Übung gut hin. Wichtig ist dabei, immer ein bisschen fest zu ziehen. Solange flechten, bis man alle Haare aufgenommen hat und dann mit einem schönen Gummiband oder einer Spange befestigen. Ein bisschen Haarspray noch und- fertig.

Hier gibt es ein Video mit einer Anleitung

Mit Zöpfen sind natürlich noch viele andere Varianten möglich, ich mag auch sehr den gedrehten Zopf oder auch Kordelzopf.

Der Kordelzopf
Hierfür macht man einen Perdeschwanz und teilt ihn in zwei gleiche Haarsträhnen auf, dann zwirbelt man beide Strähnen im Uhrzeigersinn. Nun kreuzt an den rechten Teil des Zopfes über dem linken, dann wieder kreuzen, solange, bis
das Zopfende erreicht ist. Dabei immer darauf achten, dass die Einzelsträhnen weiterhin verzwirbelt bleiben müssen. Am Ende ein Gummiband um das Zopfende und – fertig.

Tags

Comments

  1. Oh, Pippi Langstrumpf! Sehr schön. Es sollte mehr Mädchen wie Pippilotta geben! Mir gefallen Zöpfe auch richtig gut. Sieht man heute leider kaum noch…

  2. anna

    ja das ist echt cool