Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Herrlicher Herbst – Zeit für intensive Hautpflege

Noch ist der Sommer nicht lange vorbei – aber schon lang genug, damit man eigentlich lieber im Haus bleibt, als sich dem nasskalten Wetter zu stellen. Ist einmal ausreichend Zeit, sollte man sich diese jetzt nehmen, um Haut und Haar intensiv zu pflegen.

Nach intensivem Sonnenbaden, noch mehr Sonnencreme und wenig Zeit im Bad, ist es nun wieder soweit um den Feuchtigkeitshaushalt der Haut aufzufrischen. Dies gelingt am besten mit einem ausgedehnten Beauty Tag. Bewaffnet mit Cremes, Seren und Masken geht es daran, die Haut optimal auf den Winter vorzubereiten.

Baden, Peelen und Cremen

Damit die Haut die dringend benötigten Pflegestoffe auch aufnehmen kann, gilt es, sie erst darauf vorzubereiten. Schön ist, dass das ganz nebenbei geschieht, nämlich, während eines entspannenden Vollbades. Länger als 20 Minuten bei 35 bis 38°C sollte es aber nicht dauern, da der Haut sonst zu viel Feuchtigkeit entzogen wird. Besser als Badeschaum ist ein Badeöl, da dies rückfettende Wirkstoffe enthält und zudem einen leichten Schutzfilm hinterlässt.

Während des Bades lässt sich ein Körperpeeling anwenden. Dies entfernt abgestorbene Hautschüppchen, regt die Durchblutung an und die Haut wird aufnahmefähiger für Bodylotion und Co. Diese sind direkt nach dem Bad aufzutragen, wenn die Poren noch geöffnet sind. Dabei ruhig großzügig in den Creme Topf greifen, gerade trockene Haut hat eine intensive Pflege nötig.

Spezialisten für besondere Bedürfnisse

Nun ist es auch an der Zeit, kaum beachteten Körperstellen Pflege zukommen zu lassen. Dazu zählt auf jeden Fall das Dekolleté. Spezialcremes und Seren enthalten straffende Wirkstoffe, die eine lohnenswerte Investition in die Zukunft sind. Ebenso geht es dem Hals. Da hier nur wenige Talgdrüsen sitzen, ist die Haut hier besonders trocken. Für lang anhaltende straffe Haut lohnt es sich hier eine intensive Feuchtigkeitscreme aufzutragen.

Zu guter Letzt erhalten auch die Füße eine intensive Pediküre. Flip Flops, Riemchensandalen und Barfußgehen strapaziert die Haut. Hat sich eine Hornhaut gebildet, wird sie mit einem Bimsstein sanft entfernt, ein vorher angewandtes Peeling entfernt kleinere Hautschüppchen. Nachdem die Nägel in Form gebracht sind, bekommen auch die Füße eine Intensivpflege verpasst. Spezielle Fußbalsams sorgen für Geschmeidigkeit. Weitere Tipps zur Pediküre gibt es auf dieser Seite.