Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Hairstyling für Olympia

Heute haben sie begonnen, die Olympischen Spiele. Ein paar Worte zum hippen Hairstylisten auf der Olympiade in China – Yi Ming.

Die Olympischen Spielen in Peking sind ja gerade DAS Ereignis und da wird geklotzt und nicht gekleckert, wie man in diversen Fotostrecken bewundern kann. Da mich ja zugegebenermaßen Sport nicht so brennend interessiert, um so mehr aber die prachtvollen Kostüme und Frisuren der Tänzer und sonstigen Darsteller der Eröffnungsfeier, bin ich dann auf den Olympischen Hairstylisten gestoßen: Yi Ming – der Haarsträhnen zu Olympiaringen dreht.

Künstliche Haarteile in Form der olympischen Ringe und auch noch in den olympischen Farben rot, blau, grün, gelb und schwarz – sowas brauche ich auch 🙂

Yi Ming ist ein erfolgreicher Mittdreißiger und leitet eines der bekanntesten Haar- und Schminkstudios Chinas mit Zweigstellen in mehreren Städten. Er ist im Reich der Mitte sozusagen der Guru unter allen Friseuren, er frisiert Popstars, Schauspielerinnen, Künstler und die High Society – und das mit Leidenschaft und Pfiff.

Naja, bei der Olympiade kann er sich ja so richtig kreativ austoben – mal abgesehen von den schicken Eröffnungsdarstellern sind da noch zahllose Empfangsdamen, Fackelträger oder auch die Mädels, die den Siegern auf dem Treppchen die Medaillen um den Hals legen.
Allerdings muss es auch schnell gehen, keine stundenlangen Vorbereitungen, das bedeutet Teamarbeit und dass jeder Handgriff sitzen muss.
Elegant, anmutig, freundlich, jugendlich, gesund und sportlich sind die Attribute, die Yi Ming mit Haut und lange Haare auszudrücken sucht und fünfhundert Mitarbeiter unterstützen ihn dabei.

So finden wir hier also „schönen Sport“ – das guckt man sich doch gerne an…

Tags