Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Haarpflege zum Selbermachen

Wer kennt das nicht: andauernd kauft man teure Spülungen, Kuren oder Tinkturen, die angeblich superschnell gegen alle mögliche Haarprobleme wirken sollen – aber nichts passiert. Wer das leid ist sollte es vielleicht einmal mit einem dieser bewährten Hausmittel versuchen! Und das beste daran: die meisten der benötigten Zutaten hat man zu Hause parat oder kann sie sich günstig im nächsten Supermarkt besorgen 🙂

Avocado als Farbschutz

Für gefärbtes und dadurch stark beanspruchtes Haar ist die beste Soforthilfe eine Haarpackung mit Avocado. Dafür eine Avocado schälen, teilen und in Stücke schneiden. Die Fruchtstücke mit einem Becher Sahne verrühren und mit einem Mixer glattmixen, anschlie- ßend im Haar verteilen. Die Packung etwa 15 Minuten einwirken lassen und dann gründlich mit lauwarmen Wasser ausspülen. Danach die Haare wie gewohnt mit Shampoo waschen.

Bananen-Honig-Kur bei trockenem Haar

Bananen sind reich an den Vitaminen A, B und C und helfen dadurch dem Haar, Feuchtigkeit wieder besser zu speichern und weniger schnell auszutrocknen. Das Rezept für eine feuchtigkeitsspendende Haarkur: eine zerdrückte Banane mit einem Esslöffel Honig zu einer cremigen Masse vemischen. Die Kur ins angefeuchtete Haar geben und etwa 20 Minuten einwirken lassen. Danach gründlich mit Shampoo auswaschen.

Joghurt gegen Schuppen

Wenn teure Antischuppen – Shampoos nicht helfen kann das daran liegen, dass sie zu reizende Inhaltsstoffe enthalten, die die ohnehin schon beanspruchte Kopfhaut noch mehr irritieren. Wer also zu empfindlicher und entzündeter Kopfhaut neigt, sollte diese Haarkur probieren: zwei Esslöffel Naturjoghurt mit zwei Teelöffeln Weizenkeimöl und einem Teelöffel Zitronensaft verrühren. Die Masse im feuchten Haar mit einem grobzinkigen Kamm verteilen und nach etwa zehn Minuten wieder ausspülen.

Comments

  1. Super-Tipps! Die werde ich mal ausprobieren. Mit Gurke und Apfel als Gesichtsmaske hab ich auch erstaunliche Erfahrungen gemacht – warum also nicht auch „Natur im Haar“!

  2. Mit Naturkosmetik kann man eigentlich nichts falsch machen, ist auf jeden Fall besser als diese Chemiebomben die man sich sonst ins Haar schmiert 🙂

  3. Tina

    Ei schöner Beitrag! Wenn ich einen Beautysalon besuche, lege ich ebenfalls Wert darauf, viel Naturkosmetik bei der Haarpflege zu verwenden.