Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Haare selber schneiden: Die richtige Schere

Wer seine Haare selber schneiden möchte, sollte sich unbedingt eine richtige Schere besorgen. Haushalts- oder Nagelscheren machen das Haar nämlich unnötig kaputt und sorgen für mehr Spliss als vorher.

Falls Sie eine Schere zum Haareschneiden suchen, ist eine gewöhnliche Haarschere sehr empfehlenswert. Die meisten Haarschneidescheren haben eine einseitige Verzahnung. Das bedeutet, dass eine Scherenhälfte leicht geriffelt ist. Somit werden auch feine Haare perfekt erfasst und präzise abgeschnitten. Die Haarschere sollte auch vorne spitz zulaufen, damit man besser schneiden kann.

Wo kann man Haarscheren kaufen und was kosten sie?

Wenn Sie ein günstiges und einfaches Modell suchen, sollten Sie sich in den Drogeriemärkten (z.B. Müller, DM, Rossmann) umschauen. Dort werden häufig Scheren im Preis von 10 bis 25 Euro angeboten. Diese Scheren bieten auf jeden Fall das nötigste und sind auch in ihrer Anwendung sehr praktisch. Allerdings kann es bei diesen billigeren Modellen leicht passieren, dass die Schere schneller stumpf wird und damit Ihre Haare auf Dauer etwas schädigt. Für einen seltenen Gebrauch, zum Beispiel zum Spitzen- oder Ponynachschneiden, ist das vollkommen in Ordnung.

Doch wenn Sie viel mit Ihrer Haarschere schneiden wollen, zum Beispiel sich auch um die Frisuren Ihrer Familie kümmern, sollten Sie sich überlegen ein teureres Modell in Erwägung zu ziehen. So bieten spezielle Friseurbedarfsläden ein großes Sortiment von Scheren zu einem Preis von 25 bis 200 Euro. Es lohnt sich aber auch im Internet um zu schauen. Dort gibt es auch ein großzügiges Angebot und auch viele Infos zu den jeweiligen Scheren. Sie sollten allerdings Seiten für Friseurbedarf bevorzugen und billige Ebay Schnäppchen umgehen, da es sich dabei oft um keine richtigen Haarscheren handelt.