Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Haare lang wachsen lassen? Weniger schneiden, mehr pflegen!

Seit geraumer Zeit versuche ich meine Haare wieder wachsen zu lassen. Da ich Naturlocken habe, sind meine Spitzen von Natur aus sehr trocken. Damit diese nicht abbrechen, oder sich spalten – sprich Spliss entsteht -, bedürfen sie einer besonderen Pflege. Natürlich lasse ich meine Spitzen von Zeit zu Zeit – spätestens nach drei Monaten –  schneiden, aber nicht mehr wie früher alle vier bis sechs Wochen. Denn auf diese Weise erhält man nicht wirklich die gewünschte Länge.
Haare lang wachsen lassen? Weniger schneiden, mehr pflegen!

Haarspitzen benötigen viel Pflege und Feuchtigkeit

Unsere Haarspitzen benötigen viel Pflege: Gerade wenn sie die Schulterlänge erreichen, sind sie – aufgrund des Reibens an der Kleidung – einer hohen Belastung ausgesetzt. Haare, die trocken sind, brechen erstens schneller und neigen zweitens schneller zu Spliss.

Wollt ihr also eure Haare wachsen lassen, benutzt für eure normale Haarwäsche ein Feuchtigkeitsshampoo gepaart mit einer Feuchtigkeitsspülung. Zusätzlich zur normalen Wäsche solltet ihr ein bis zwei Mal die Woche eine Feuchtigkeitskur anwenden – so seid ihr auf der sicheren Seite, dass eure Haare mit genügend Feuchtigkeit versorgt werden.

Tipp: Um euren Haaren eine extra Portion Feuchtigkeit – auch während des Tages – zukommen zu lassen, eignen sich spezielle Feuchtigkeitssprays oder Haarspitzenöle. Diese versorgen eure Haare mit ausreichend Feuchtigkeit und pflegenden Substanden, die Haarbruch und Spliss effektiv vorbeugen.

Foto: Robert Kneschke – Fotolia