Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Gut zu Fuß unterwegs – Tipps für schöne Füße

Nach einem langen Winter wird es bald Zeit für leichte Schuhe und offene Sandalen. Doch dabei enthüllen sich oft schlecht gepflegte Füße, die unbedingt gepflegt werden wollen.

Nun wird es Zeit für eine ausgiebige Pediküre © flickr / theseanster93

Zu einer gelungenen Pediküre gehört neben dem täglichen Waschen, das am besten abends erfolgt, auch das Schneiden der Nägel sowie das Entfernen von überschüssiger Hornhaut. Dabei sollte man sanft vorgehen, da die Füße täglich schon großen Belastungen ausgesetzt sind.

Waschen, Schneiden Pflegen

Denn unsere Füße tragen uns im Lauf eines Lebens ca. viermal um die Erde und müssen bei jedem Schritt das zweifache des Körpergewichts abfedern. Grund genug also, sie jeden Abend erst gründlich zu Waschen und ebenso sorgsam abzutrocknen. Besonders viel Wert sollte auf die Zwischenräume gelegt werden, da sich dort gern Pilze oder andere unangenehme Besucher einnisten.

Anschließend sorgt eine intensive Feuchtigkeitscreme oder –lotion dafür, dass die Füße nicht austrocknen. Mit kreisenden Bewegungen und leichtem Druck wird die Creme einmassiert; das sorgt nicht nur dafür, dass die Pflege schneller einzieht, sondern regt auch gleichzeitig die Durchblutung an. Begonnen wird auf dem Fußrücken, weiter geht es über die Zehen bis zu den Fußsohlen. So ist gewährleistet, dass jeder Bereich gepflegt wird.

Hornhaut sanft entfernen

Obwohl die Fußhornhaut als normal gilt und das tiefer gelegene Gewebe vor Verletzungen schützt, muss sie hin und wieder entfernt werden. Durch zu enge Schuhe und Fehlbelastungen kann sie zu dick werden, was zu schmerzhaften Rissen oder Schwielen in der Haut führen kann.

Leichte Verhornungen lassen sich mit einem Meersalz- oder Fruchtsäurepeeling leicht entfernen. Sehr feste Verhornungen müssen etwas intensiver behandelt werden. Ein vorheriges Fußbad weicht nicht nur die Haut auf, sondern entspannt auch die Seele. Spezielle Zusätze haben eine unterstützende Wirkung. Kamille macht die Haut weich, während Pfefferminze kühlt oder Arnika Durchblutungsfördernd wirkt. Anschließend kann die überschüssige Hornhaut mit einem Bimsstein oder einer Raspel entfernt werden. Niemals sollte sie mit einer Schere weg geschnitten werden, da sie sonst noch extremer nachwächst. Die passenden Pflegeutensilien gibt es in diesem Online Shop.