Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Gesundes Zahnfleisch für gesunde Zähne

Ohne kräftiges Zahnfleisch werden auch die Zähne krank, denn wenn diese keinen Halt haben, können sie nicht richtig arbeiten.

Jede Generation hat so seine typischen Probleme, so tritt Karies eher bei jüngeren Menschen auf, während man im fortgeschrittenen Alter eher mit Zahnfleischproblemen zu kämpfen hat. Mit der Zeit ist es also sinnvoll, die Taktik im Kampf gegen Zahnerkrankungen zu ändern.

Die Ursache erkennen…

Im Alter zwischen 35 und 44 Jahren ist die Gefahr an Zahnfleischschwund zu erkranken am höchsten. Ausgelöst wird dies durch bakterielle Zahnbeläge an den Übergängen vom Zahn zum Zahnfleisch. Werden diese nicht täglich gründlich entfernt, wirken die Giftstoffe auf das Zahnfleisch und verursachen schwere Entzündungen.

Erkennbar sind diese im Erststadium an geschwollenem und blutendem Zahnfleisch. Wird dies nicht behandelt, breiten sich die Bakterien aus und dringen bis zur Zahnwurzel vor. Am Ende steht der Kieferknochen unter Attacke, wodurch der Zahn seine Verankerung verliert und ausfällt.

…und bekämpfen

Der Wirksamste und angenehmste Schutz gegen solche Entzündungen ist es, es erst gar nicht so weit kommen zu lassen. Der größte Verursacher für Zahnfleischschwund ist das Rauchen. Denn die Inhaltsstoffe des Tabakqualms sogen für die idealen Wachstumsbedingungen für die Bakterien am Zahnfleisch. Zugleich wird die Durchblutung gedrosselt und das Immunsystem geschwächt, was eine Erkrankung begünstigt.

Ebenso wichtig ist die Zahnpflege. Zweimal täglich Zähneputzen à zwei Minuten ist Pflicht. Dabei dürfen die Zahnzwischenräume nicht vernachlässigt werden, also vorher zu Zahnseide oder Interdentalbürstchen greifen. Dann ist gewährleistet, dass schädliche Beläge gründlich entfernt werden. Ein zusätzlicher Schutz ist eine regelmäßige Kontrolle beim Zahnarzt. Alle sechs Monate ein Besuch garantiert, dass jegliche Zahnfleischveränderungen entdeckt werden, gerade da der Beginn oft schleichend verläuft und vom Patienten erst entdeckt wird, wenn der Schaden bereits angerichtet ist. Weitere Tipps zur Zahnpflege gibt es auf dieser Seite.