Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Gesundes Haar im Winter

Besoners jetzt im Winter sind auch unsere Harre einer besonderern Belastung ausgesetzt. Damit sie dennoch geund und glänzend aussehen, sollte man sich bei der Haarpflege ein paar Minuten mehr Zeit nehmen.

Die trockene Heizungsluft in Gebäuden und dem kalten Wind draußen machen nicht nur der Haut zu schaffen. Auch das Haar leidet darunter. Durch die heftigen Temperaturunterschiede trocknet das Haar aus, verliert an Glanz und wirkt stumpf. Dagegen hilft nur eines: Ein Shampoo, das zusätzlich Feuchtigkeit spendet. Dadurch wird die äußere Haarschicht mit Feuchtigkeit versorgt, die Haare werden geschmeidig und reflektieren das Licht, wodurch sie einen natürlichen Schimmer erhalten.

Doch auch die richtige Art, die Haare zu waschen ist ein wichtiger Faktor. Das Wasser sollte nicht zu heiß sein, da sich die Schppenschicht sonst aufrichtet und das Haar nicht glänzt. Bei kaltem Wasser legt sie sich an und lässt das Haar glänzen. Eine kalte dusche nach der Haarwäsche reicht vollkommen aus.

Das Feuchtigkeitsshampoo sollte mit langsamen kreisenden Bewegungen in die Kopfhaut einmassiert werden, das fördert die Durchblutung und versorgt die Haarwurzeln mit Nährstoffen. Nachdem dies gründlich ausgespült wurde, kann eine Feuchtigkeitsspülung aufgetragen werden. Die aber nicht in den Ansatz sondern nur von den Längen in die Spitzen verteilen. Um den Glanzeffekt zu verstärken kann das Haar mit einem grobzinkigen Kamm geordnet werden.

Nach der kalten Abschlussdusche sollte das Haar am besten Lufttrocknen. Föhnhitze entzieht dem Haar wieder Feuchtigkeit und strapaziert es zusätzlich. Um dem Haar einen Extra Pflegekick zu geben, kann man alle zwei Wochen eine Haarkur auftragen, so gepflegt übersteht es die kalte Jahreszeit glänzend.

Comments