Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Gesichtspflege für Pfirsichhaut im Winter

Gerade in dieser kalten Jahreszeit trocknet unsere Haut besonders schnell aus. Umso wichtiger ist jetzt eine reichhaltige Hautpflege für Tag und Nacht. Worauf aber ist beim Kauf zu achten und was hilft meiner Haut wirklich?


Ich weiß ja nicht wie es bei Euch ist, aber meine Haut beginnt bereits bei einstelligen Temperaturen auszutrocknen. Umso wichtiger ist da eine feuchtigkeitsspendende Creme. Doch viele der in den Drogerien erhältlichen Produkte verstopfen die Poren, enthalten viele ungesunde chemische Öle und führen zu unreiner Haut. Daher ist es wichtig die richtige Pflege zu finden.

Ein Tipp ist es, den Hautarzt aufzusuchen und sich von ihm eine Gesichtspflege empfehlen zu lassen. Hersteller wie beispielsweise Avène sind in der Apotheke zu fairen Preisen erhältlich und verstopfen keine Pore, sondern versorgen das Gesicht mit Feuchtigkeit ohne zu beschweren.

Im Labor hergestellte Inhaltsstoffe sind unnatürlich und daher selten gut für die Haut. Natürliche Stoffe sind hingegen gut und können kaum eine Pore verstopfen. Weleda beispielsweise ist eine Marke, die sowohl in der Apotheke als auch in vielen Drogeriemärkten erhältlich ist. Sie ist besonders reichhaltig und versorgt die Haut lange Zeit mit viel Feuchtigkeit. So ist sie ideal für Wintersport, raue Hände und besonders trockene Stellen im Gesicht.

Wer sich bereits gewundert hat, warum das morgendlich aufgetragene Make-Up fleckig scheint, der hat das Problem partieller Trockenheit. Einzelne trockene Stellen lassen die Haut fleckig wirken, was durch das Auftragen von Make-Up verstärkt wird. Wer sich also schminken möchte, sollte großen Wert auf eine gute Creme legen, damit das Hautbild wieder schön und strahlend ist.

Bild: privat

Tags
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.