Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Gelbe Zähne Adé – Was wirklich hilft

Weiße Zähne

Schöne weiße Zähne sind ein Zeichen für Gepflegtheit und Attraktivität. Die Realität sieht jedoch oft anders aus: Rauchen, Kaffee und Rotwein etwa verfärben die Zähne und hinterlassen einen unschönen Gelbschimmer. Wie Sie Ihre Zähne effektiv und langfristig aufhellen können und endlich wieder ein strahlendes Lächeln bekommen, erfahren Sie hier.

Das A und O: Die gründliche Zahnpflege

Die tägliche Zahnpflege ist unerlässlich, um Verfärbungen der Zähne zu vermeiden. Putzen Sie Ihre Zähne morgens und abends (und am besten auch mittags) für einen Zeitraum von circa drei Minuten und achten Sie darauf, auch schwer erreichbare Bereiche Ihres Mundes zu reinigen. Spezielle Zahncremes, die schmirgelnde Partikel enthalten, sind für den dauerhaften Einsatz jedoch nicht geeignet, da sie den Zahnschmelz schädigen können. Weil die Zahnzwischenräume häufig als erstes gelb werden, sollten Sie täglich Zahnseide anwenden. Außerdem ist es ratsam, nach dem Zähneputzen eine antibakterielle Mundspülung zu benutzen. Damit die Zähne schön weiß bleiben, sollten Sie außerdem Ihre Trinkgewohnheiten unter die Lupe nehmen. Kaffee, Tee und Rotwein verfärben die Zähne auf Dauer ebenso wie Nikotin. Verzichten Sie daher auf das Rauchen oder greifen Sie zu einer nikotinfreien Alternative: E-Zigarette zum Beispiel sind auch mit nikotinfreien Liquids erhältlich (zum Beispiel auf direct.red-kiwi.de kaufen).

Finger weg von Hausmitteln!

Hausmittel wie zum Beispiel Backpulver, Salz und Zitrone sollen gelbe Zähne wieder zum Strahlen bringen – doch Vorsicht: Oft richten sie mehr Schaden an, als dass sie nützen. Nicht nur der Zahnschmelz wird in Mitleidenschaft gezogen, auch das Zahnfleisch kann sich entzünden. Wer mit dem Farbton seiner Zähne unzufrieden ist, solle also besser eine professionelle Zahnaufhellung beim Zahnarzt in Anspruch nehmen. Dabei wird eine spezielle, individuelle Schiene angefertigt, die abends mit Bleichmittel gefüllt wird und über Nacht getragen werden muss. Auch hier sollte jedoch bedacht werden, dass zu helle Zähne unnatürlich aussehen – die Zähne sind von Natur aus nämlich nicht strahlend weiß, sondern eher elfenbeinfarben. Deshalb gilt: Weniger ist meistens mehr!

Für ein strahlendes Lächeln

Eine sorgfältige Zahnpflege und regelmäßige Zahnarztbesuche sind die besten Voraussetzungen für schöne, weiße Zähne. Darüber hinaus ist es ratsam, auf das Rauchen zu verzichten oder auf E-Zigaretten umzusteigen. Auch den Konsum von Tee, Kaffee und Rotwein sollten Sie begrenzen, um Verfärbungen zu vermeiden. Ist das nicht ausreichend, können professionelle Bleachings Sie wieder zum Strahlen bringen.

Bild: Fotolia, 2831520887, Igor Mojzes