Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Funktionskleidung für Wintersport im Schongang waschen

Funktionskleidung für Wintersport im Schongang waschen

Frankfurt/Main – Bei vielen Jacken und Hosen zum Wintersport handelt es sich um Membrantextilien. Sie tragen oft Markennamen wie Gore Tex oder Sympatex. Diese Funktionskleidung ist waschbar, teils aber nur in der Reinigung, erklärt der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW).

Wenn das Waschen in der eigenen Maschine möglich ist – die Information findet sich auf dem Pflegeetikett -, sollte dafür meist nur der Schonwaschgang und Temperaturen von bis zu 30 Grad gewählt werden. Es eignet sich ein flüssiges Feinwaschmittel oder ein Spezialprodukt für Funktionskleidung. Die Trommel darf außerdem nicht zu voll sein.

Die Stärke des Schleuderns wird auch herabgesetzt, oder es wird nur kurz angeschleudert, erläutert der IKW. Die Jacken und Hosen sollten vorher auf links gedreht sowie Reiß- und Klettverschlüsse geschlossen werden.

Ein Durchgang im Trockner ist eigentlich nicht nötig, erläutern die Experten. Denn diese Funktionstextilien sind ja darauf ausgelegt, rasch zu trocknen. Es kann sogar sein, dass der Durchgang in der Maschine laut Pflegeetikett ausgeschlossen ist. Anschließend müssen die Stücke erneut imprägniert werden, Spezialmittel gibt es dafür im Handel.

Auch die Ski-Unterwäsche gilt als Funktionstextil. Sie darf ebenfalls meist nur bei 30 bis 40 Grad in die Waschmaschine. Aus hygienischen Gründen und zur Geruchsbeseitigung – weil die Stücke schnell müffeln – kann aber ein bleichmittelhaltiges Voll- oder Universalwaschmittel in Pulverform benutzt werden.

Bei starken oder dunklen Farben ist auch ein Buntwaschmittel möglich. Dann raten die Experten, Fleckensalz oder Hygienespüler im letzten Spülgang dazuzugeben.

Fotocredits: Armin Weigel
(dpa/tmn)