Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image
Scroll to top

Top

Richtige Haarpflege – Gegen Haarspaltereien

Egal wie kurz oder lang die Haare sind – seidiger Glanz, Geschmeidigkeit und Volumen machen die Frisur viel attraktiver. Daher hier ein paar effektive Pflegetipps…

Ob blond, ob braun…lang, glatt oder lockig: die Haare sind auch ein Spiegel der Seele, sowie der Rahmen unseres Gesichtes.

Haare und Ernährung
Schönes Haar wächst am Besten auf einer gesunden Kopfhaut, dafür braucht es Vitamine und Mineralstoffe. Also die vielgepriesene ausgewogene Ernährung mit Vitamin C, Biotin, Zink, Eisen und Folsäure ist auch für die Haare gut. Also öfter mal Obst, Fisch oder Salat essen, Vollkornbrot statt Weißbrot und so weiter – Ihr wisst schon..

Haare waschen – aber richtig
Gut tut es dem Haar, es vor der Wäsche gründliche auszubürsten, zweimal Haarewaschen fällt dann auch gerne mal weg. Wichtig: Haare zum Schluss gut ausspülen.
Nasse Haare sind sehr empfindlich, also nicht heftig auskämmen und ziehen, eine Tropfen Haarkur und das Haar ist weniger ausgelaugt.
Auch gut zum Stärken der Haare sind Produkte, die Algen und Meeresmineralien enthalten, aber auch Fruchtwirkstoffe geben Glanz und mehr Stabilität.

„Haarspaltereien“
Spliss – das Grauen 😉 Die Haarenden benötigen Extrapflege – Haarspitzenpflege oder Intensivkuren mit Pflanzenölen versiegeln und verhindern weiteren Haarbruch.

Was tun bei fettigem Haar?
Das Haar nur mit einem sehr milden Shampoo und nur so oft wie nötig gewaschen, dabei die Kopfhaut nicht zu stark massieren. Shampoos mit Teebaumöl können auch helfen.

Schuppen
Klettenwurzelöl oder Öl mit viel Vitamin E in die Kopfhaut einmassieren, spezielle Anti-Schuppen-Produkte reinigen schonend die Kopfhaut und beruhigen.

Mehr Glanz
Bei hellem Haar eine Viertel Tasse Zitronensaft, bei dunklem Haar eine Viertel Tasse Apfelessig zu je einer halben Tasse Wasser geben und die Mischung als Spülung verwenden.
Ansonsten Produkte zum Einbürsten verwenden, einfach mal in der Drogerie oder Apotheke stöbern.

Ansonsten gilt: Vergesst den Fön
Das trocknen mit der heißen Luft ist ganz schlecht für das Haar. Wer trotzdem nicht drauf verzichten kann: Haare nur lauwarm trocknen oder einen schonenden Fön benutzen.

Tags